Kategorie-Archiv: Ty VDH Rally

Rally auf der Büdericher Insel

Nach 2 Jahren Pause im VDH RO und nur 3 Trainings sind heute Drover und Ty auf unserem Heimturnier auf der Büdericher Insel in der Klasse 3 gestartet. Sie waren sooo toll

Drover bekam 97 Punkte und den 1. Platz, Ty 91 Punkte und den 3. Platz von 10 Teams in Klasse 3

Neben tollen Präsenten (eine Kuscheldecke, Schlüsselanhänger mit den Namen der Jungs, jede Menge Futterproben, ein Futterbeutel und ein Zollstock - können wir auf der Baustelle immer gut gebrauchen 😆 ) bekommt Ty nun auch den letzten fehlenden RO Titel: RO-3. Damit heißt er dann:
Deutsche Obedience Champion (VDH & CASD) Wildsong's Overnight Express CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 ASCA ODX REM RMX DNA-VP "Ty"

Der Tag hat echt Spaß gemacht. Der Parcours war toll, die Orga hat super geklappt und ich habe total nette Gespräche geführt. Zudem konnten auch die anderen Insel-Teams schöne Erfolge erzielen. Vielen Dank auch nochmal an Kristina und Petra für das Training und die Erklärung der Schilder

Eigentlich sollte das ja unser letzter VDH Rally Start sein, weil ich nur noch den Titel mit Ty holen wollte. Aber ich habe jetzt echt Blut geleckt und Drover hat mir wieder gezeigt, wie gerne er Rally macht Da ist Frauchen mehr mit sich beschäftigt und nervt ihn nicht. Er kann schließlich alles 😆  Mit Ty ist es eher wie mit angezogener Handbremse fahren 😆 Ich war ja jetzt kurzzeitig schon so weit, noch schnell eine Quali zu machen um dann im November bei der DSV Meisterschaft RO zu starten, um dann nächstes Jahr mit zur DM zu fahren, aber es ist jetzt einfach zu kurzfristig und zu stressig. Wir müssen uns jetzt auf Tys Obe DM Start in knapp zwei Wochen konzentrieren und da will ich nicht noch schnell spontan ein RO Turnier dazwischenschieben. Zudem habe ich an dem Tag, an dem die DSV Meisterschaft ist, schon die Show in Dortmund mit Quinn gemeldet und das ist ja nun auch nicht günstig. Man kann halt nicht immer auf allen Hochzeiten tanzen. Vielleicht ja nächstes Jahr 🙂

Rally Herausforderung

Heute ging es mit Drover und Ty wieder im VDH Rally an den Start. Es war das erste Rally-Turnier auf unserem Hundeplatz und es gingen viele Vereinsmitglieder und Bekannte an den Start.

Ty musste noch mal in Klasse 2 ran, bei Drover war ich dann mal so größenwahnsinnig, ihn in der Klasse 3 vorzuführen 😀 Unser V hatten wir in der 2 ja schließlich. 😛 Somit stand mein Hase dann bei seinem 5. Rally-Start schon in der Klasse 3 auf dem Platz.

Als ich den Parcours gesehen habe, hab ich erstmal die Krise gekriegt, weil da Übungskombinationen waren, die wir noch nie gemacht haben. So haben wir den komischen Kreisel zwar oft geübt, aber noch nie im Laufschritt. Und auch das Abrufen über eine versetzte Hürde wurde im Training zwar langsam besser, aber dass ich beim Rufen mit dem Rücken zu ihm stehe, haben wir damit auch noch nie kombiniert. Zum Glück durfte man aber beim Verlassen an der Hürde vorbei laufen und sie dem Hund zeigen. Und so überraschte mich Drover WIRKLICH, indem er einfach alles so MEGA brav gearbeitet hat. Wie immer war Verlass auf ihn, obwohl das blöde Frauchen ihm die Sachen noch gar nicht richtig beigebracht hatte. Für den Laufschritt-Kreisel brauchten wir zwar ne Wiederholung (5 Punkte) aber ansonsten haben wir nur EINEN Punkt im Parcours verloren 🙂 Unfuckingfassbar! Somit hat er sich direkt beim ersten 3er Start 94 Punkte, sein V und den 1. Platz in Klasse 3 gesichert! Ich liebe diesen Hund einfach!!!

Hier das Video zu Drovers Lauf:

Und nun zum Tylchen: So gerne ich Obedience mit ihm mache, so anstrengend finde ich Rally mit ihm. Er hat einfach so viel Power und die kurzen Strecken usw. beim Rally geben mir die ganze Zeit das Gefühl, mit angezogener Handbremse zu fahren. Ty bleibt einfach mein Obe-Hund. Trotzdem hat er sehr brav gearbeitet und mit 92 Punkten ebenfalls ein V in seiner Klasse gelaufen. Die Richterin war streng, aber sehr nett. Sie sagte übrigens nichts zu seinen Sitzpositionen 😉 Da ist Frau Runte wohl sehr speziell.....

Hier Tys Lauf in bewegten Bildern. Mein mürrischer Blick galt dem Fotograf, der dauerhaft am knipsen war...

Ich bin super glücklich mit den Jungs und ihren Ergebnissen. Und auch unsere Vereinskollegen haben sich toll präsentiert. Es war ein super Tag mit tollem Wetter und netten Leuten, der viel Spaß gemacht hat und definitiv einer Wiederholung bedarf 🙂

1.ROT-BI

Mut zur Lücke

... hieß es bei uns am 02.07., als Drover, Ty und ich uns auf den Weg nach Kevelaer Twisteden machten, um zum ersten Mal in der Rally Klasse 2 an den Start zu gehen. Man muss dazu sagen, dass wir kein Rally trainieren. Ganze 2 Mal waren wir in einem Jahr beim Rally Training. Ich habe das immer mehr als eine Art "Nebenprodukt" vom Obedience gesehen, was auch in der Klasse Beginner und 1 noch wunderbar funktioniert. Dass es in der 2 knifflig werden könnte, war mir schon klar  😆 Und dann war auch noch keiner dabei, den ich kannte und mit Fragen löchern konnte...

Als ich den Parcours sah, wurde mir schon etwas anders und ich hatte viele Fragezeichen in den Augen. Die konnten jedoch bei der Parcoursbegehung alle ausgeräumt werden 😀

Ich war froh, dass zuerst Drover an den Start musste, weil ich mich bei ihm mehr auf mich konzentrieren kann und er das alles so brav mitmacht. Und das musste er auch, weil ich völlig mit mir selbst und den Schildern beschäftig war. Interessanter Weise lief Drover in meinen Augen den schönsten Rally Lauf seit langem, wahrscheinlich WEIL ich IHN gar nicht beachtet habe. Ich glaube, dass man im Rally so viel quaseln und auf den Hund eingehen darf, ist für Drover gar nicht gut und er findet das eher komisch... Ja ja, so erlief sich das Fleckentier bei seinem ersten Start in Klasse 2 und mit völlig verpeiltem Frauchen doch glatt 90 Punkte und direkt das Aufstiegs-V. Die Klasse gewann er damit dann gleich mit. Hach, der tolle Hase <3

Bei Tys Start war ich dann deutlich gelassener, wusste ich ja jetzt, was auf mich zukam und worauf ich beim 2. Mal achten musste. Ty lief auch richtig schön. Nur an einer Hürde rannte er vorbei, so dass wir diese Übung wiederholen mussten. Ich kam also voll zufrieden aus dem Parcours und dachte dann, ich spinne, als die Richterin mir unsere Punktzahl mitteilte: 65 und damit nicht mal ne Quali! Sie erklärte mir dann, dass Ty bei den beiden Übungen, in denen eine Bewegung im Vorsitz gefordert wurde, den Popo nicht hochgehoben hat, sondern gerutscht sei. Damit hat sie beide Übungen nicht gewertet! Gut, mag im Rally Regelwerk so sein, darf ich aber trotzdem scheiße finden! Ty arbeitet bei allem was er macht sehr zackig und schnell. Dazu kommt, dass ich mit ihm in letzter Zeit verstärkt den geraden Vorsitz geübt habe und er aus allen möglichen Winkeln gerade vor mich rutschen musste. Er hat also alles richtig gemacht! Ich find es auch viel schöner so und werde nur für Rally bestimmt nichts daran verändern. Dann können wir da halt nicht mehr starten. Interessant ist für mich nur, dass in den 3 bisherigen Rally Turnieren diese Schilder auch schon vorkamen und da nie ein Richter gemeckert oder Punkte gezogen hat.

Na ja. Meine Gedanken zum Rally (aber das nicht erst seit diesem Turnier 😉 ): Ich finde, dass es grundsätzlich ein schöner Sport ist, gerade für Leute, die nicht so ambitioniert sind, wie man es fürs Obedience vielleicht sein muss, um in die höheren Klassen zu kommen. Ein Fun-Sport eben. So wie in diesem Sport allerdings gerichtet wird, sehe ich ehrlich gesagt 0 Fun-Factor! Berühren sich die Füße nicht - Punktabzug, bewegt man sich nen Zentimeter von der Stelle - Punktabzug. (Und das soll ja nächstes Jahr mit neuer PO eher schlimmer werden..) Ich habe das Gefühl, im Rally geht es nicht darum, wie man MIT seinem Hund als Team läuft. Genauso gut kann der Mensch alleine durch den Parcours gehen. Werden ja eh nur seine Fehler gezählt. Teamarbeit ist gar nicht gefragt. Teams, die motiviert und freudig arbeiten, machen vielleicht einen Fehler mehr. Aber wenigstens sieht man ein Zusammenspiel. Stattdessen schlurfen da viele durch den Parcours, locken den Hund, fuchteln wild mit den Händen und der Hund latscht lustlos hinterher. Weil die so langsam sind, machen die dann keine Fußstellungs-Fehler (oder wie das heißt) und bekommen gute Punkte. Schön ist anders - in meinen Augen. Auch im Obedience geht es ums korrekte Arbeiten - bitte nicht falsch verstehen - aber ich finde da zählt auch einfach der Gesamteindruck, die Harmonie zwischen Hund und Hundeführer. Davon sehe ICH im Rally leider selten etwas. Und wenn, dann nicht bei denen, die hohe Punkte laufen!

Just my 2 cents.

Wir werden wahrscheinlich trotzdem nochmal auf dem ein oder anderen Turnier mitlaufen. Ich weiß wie toll meine Jungs sind und wie schön sie arbeiten. Vielleicht sieht das ja auch der ein oder andere Rally Richter so 😉

Jahresabschluss 2015/16

Für das letzte Jahr konnten Drover und Ty einige sportliche Erfolge - sowohl im FCI als auch im ASCA - erzielen.

Ich habe schon berichtet, wie stolz ich auf die CASD AOM Ergebniss der Jungs bin!

Wildsong's Overnight Express CHR CHR I CHR II AD BH OB O1 O2 RO-B RO-1 ASCA CD RAX "Ty"
7. Platz in der Versatility Wertung Rüden
2. Platz Obedience Beginner Rüden
2. Platz Obedience Klasse 1 Rüden
2. Platz Rally Beginner Rüden
3. Platz Rally Klasse 1 Rüden

Wildsong's Happy Day 'N Night Drover CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 ASCA CDX RTX DNA-VP "Drover"
9. Platz in der Versatility Wertung Rüden
2. Platz Obedience Klasse 3 Rüden 
3. Platz Rally Beginner Rüden

Die Schleifen dafür bekamen wir dann in Rödermark überreicht.

20160723_154015

Aber auch im ASCA haben wir uns tapfer geschlagen. Aus der CD Wertung fiel Ty leider raus, da er die erste Quali schon im letzten Showjahr gemacht hat. Dafür mischten wir im Rally mit:

Ty: Platz 3 auf der Advanced Merit Liste!

Drover: Platz 17 in den Rally Finals! Damit erhielten wir eine Einladung zu den diesjährigen Nationals in den USA. Soooo toll, auch wenn wir nicht hinfliegen 😉

20160723_154123

Clubschau in Rödermark

Ja wir sind spät dran mit unseren Berichten der letzten 2 Monate *schäm* Aber besser spät als nie! Am Wochenende 11./12. Juni sind Drover, Ty und ich nach Rödermark / Waldacker gefahren und haben dort an der CASD und ASSD Vereinsmeisterschaft im Rally sowie an der Clubschau teilgenommen.

Am Samstag ging es los mit Rally. Ursprünglich sollte Drover noch einmal in Klasse 1, Ty zum 1. Mal in Klasse 2 an den Start gehen. Das Turnier war für Samstag Nachmittag geplant, so dass wir morgens "gemütlich" die 3 Stunden hätten anreisen können. Freitag fahren ging leider nicht. Wegen zu vieler Meldungen wurde dann leider kurzfristig entschieden, doch ein Tagesturnier draus zu machen, womit die Klasse 2 vormittags, Klasse 1 nachmittags dran gewesen wäre. Somit habe ich mich dann doch entschieden, auch Ty noch einmal in der Klasse 1 zu führen, da wir sonst um halb 5 hätten fahren müssen.

Lange Rede, kurzer Sinn, beide Jungs haben ihren Job super gemeistert. In beiden Fällen habe sowohl ich, als auch der Hund uns je einen Punkt gekostet, so dass beide punktgleich mit 98 Punkten aus dem Turnier gingen 🙂 Drover war jedoch etwas schneller und so landete er vor Ty auf dem 2. Platz. Damit konnten sie sich auch ein paar nette Titel sichern: Drover wurde zweiter sowohl bei der Clubmeisterschaft des CASD als auch des ASSD. Ty wurde bei beiden Meisterschaften dritter.

Nach einem tollen gemeinsamen Essen mit lieben neuen Bekannten übernachteten wir dann zusammen mit Kathi in einem super Hotel (wir kommen bestimmt noch mal wieder!).

Am Sonntag musste Ty dann noch auf der Clubschau ran. Leider hatten wir großes Wetterpech und es schüttete aus Eimern, als unsere Klasse dran war. Die war mit 16 Rüden auch noch extrem stark besetzt. Ty war sehr brav und hielt tapfer durch. Aber er war nicht wirklich der Fall der Richterin, auch wenn der Bericht im Großen und Ganzen nicht schlecht ist:

"Nice head, good bite, nice topline, straight shoulder, a little light on bone, nice chest, a little close in rear, good color, nice earset, good pigmentation." (Alice Brock)

Wo Ty ne steile Schulter hat weiß ich allerdings nicht, aber nun gut 🙄 

Mit dem SG hat es dann zusammen mit der Rally Wertung dann immerhin noch für den 3. Platz in der Kombiwertung aus Show und Rally Klasse 1 gereicht 🙂

Das Wochenende war von der Veranstaltung nicht so meins. Die Organsiation und das Gelände hatten einfach zu viele Schwachstellen. Trotzdem hatten wir viel Spaß, weil so viele liebe Menschen mit dabei waren, so dass es sich doch wieder gelohnt hat 🙂 Mega gefreut habe ich mich, Tys Bruder Woody zum ersten Mal seit Welpentagen wieder zu sehen. Sylvia kam mit ihm und seinem Wildsong Kumpel Early (Drovers Cousin) am Samstag vorbei. Wir sind dann zusammen eine Runde gelaufen und es war einfach wieder fantastisch, wie toll die Wildsong-Jungs sind. 4 (fremde) Rüden, davon 3 intakt ohne den Hauch eines Konflikts, Pöbelei oder sonst was. Ty und Woody haben so schön miteinander gespielt. Es sind einfach geniale Hunde!

20160611_132358
4 Wildsongs: Drover (Kona x Reason), Ty & Woody (Mig x Addison), Early (Beamer x Flitz)

Rally O

Am letzten Wochenende gingen die Jungs zum 2. Mal in ihrem Leben im VDH Rally an den Start. Beim HSV Kückhoven traten beide in der Klasse 1 gegeneinander an. Und wie schon bei ihrem ersten Rally Start, konnte das Ty-lchen den Drover schlagen 😆 Ich bin allerdings mit beiden Jungs sehr glücklich.

Drover hatte sichtlich viel Spaß. Ich habe mich im Vorfeld dazu entschieden, ihn während des Laufs zu füttern, was ja bis Klasse 1 erlaubt ist, um ihn in der Turniersituation mal damit zu überraschen. Er lief aber auch vor dem Füttern schon richtig schön und motiviert. An zwei Stellen ließ er sich kurz ablenken, was uns insgesamt nur 2 Punkte gekostet hätte. Aber leider gab es ein Schild, von dessen Existenz Frauchen vorher nie etwas geahnt hat 😆 Der Vorsitz mit einem Schritt zur Seite. Auf dem Parkplatz hat Drover es ganz gut hinbekommen und selbst im Parcours hat der brave Hase das gemacht. Allerdings habe ich die Übung sehr breitbeinig ausgeführt, weil er beim Austesten vorher immer in die Grundstellung kommen wollte. Das führte dann im Turnier leider dazu, dass Drover meine Anweisung für's In-die-Grundstellung-kommen "leicht" fehlinterpretiert hat 🙄  😆  Aber seht selbst:

Damit war das Schild leider weg. Uns blieben 88 Punkte, ein SG und der 5. Platz von 10 Startern. Punktemäßig zwar nix Großes, aber dafür war Drover richtig gut drauf, was mir im Moment viel wichtiger ist 🙂

Ty konnte sich mit 90 Punkten zwar noch das V für den Aufstieg und den 3. Platz in der Klasse sichern, lief aber nicht ganz so schön wie Drover. Er hat zwar alles gemacht, ließ sich vom ganzen Drumherum aber doch sehr ablenken und verunsichern. Ich finde trotzdem, das er eine tolle Ausstrahlung beim Arbeiten hat, weil er einfach so viel Freude und Power mit sich bringt. Und an der Unsicherheit arbeiten wir weiter 🙂

Aussie Wochenende in Troisdorf

Es liegt ein ereignisreiches Wochenende hinter uns: In Troisdorf fand das jährliche Aussie Wochenende des CASD statt. Und da dieses Jahr auch Rally Obedience statt nur Agi auf dem Plan stand, konnten die Jungs auch einmal bei der Combi-Wertung mitmachen 🙂

Am Freitag ging es mit Rally los: Da wir im VDH in dieser Hinsicht noch nichts gemacht haben beide in der Beginner. Beide waren sehr brav und haben ordentlich gearbeitet. Und was soll ich sagen: Der Youngster hat den alten Hasen geschlagen 😀

Ty: 99 Punkte, 2. Platz der Gesamtwertung, 1. Platz der Aussie-Wertung

Drover: 98 Punkte, 4. Platz der Gesamtwertung, 2. Platz der Aussie-Wertung

Aber auch meine Trainer-Kollegin Stefie ging mit ihrem Aussie an den Start und konnte sich das Aufstiegs-V sichern. Noch einmal herzlichen Glückwunsch 🙂 Hier die obligatorischen Poser-Fotos:

IMG_0899 IMG_0901

Was war ich wieder stolz auf meine Streberlis!

Und am Sonntag ging es dann auf der Show unter Richter Douglas Taylor genial weiter:

Ty präsentierte sich sehr brav in der Zwischenklasse und erhielt das V3 von 5  Hunden mit einem leider recht kurzen Richterbericht:

"good dentation, pleasing head, good neck, lower topline, good tailset, adequate bone"

IMG_0957 IMG_0987 IMG_0993

Drover bekam ebenfalls das V3 von 15 Hunden (!!!) in der Offenen Klasse! Noch nie ein V geholt und dann das! Ich konnte es echt nicht fassen.

Drovers (leider ebenfalls etwas oberflächlich geratener) Richterbericht:

"good dentation, good topline & tailset, correct bone, good angulation"

IMG_1037 IMG_1039 IMG_1041

Den Vogel abgeschossen hat dann aber Ty, der in der Kombi-Wertung von Rally und Show den 3. Platz aller Hunde belegte!!!

IMG_1077 IMG_1086 IMG_1082

Es war ein super schönes Wochenende und besonders gefreut habe ich mich, dass auch Drovers Kids Lasse und Arya ausgestellt wurden. Die beiden haben sich so toll entwickelt! Lasse konnte sich sogar das V2 (von 7) in der Jugendklasse sichern.

IMG_1124 IMG_1207 IMG_0930

Aber Freud und Leid liegen ja bekanntlich nah beieinander und das ist auch der Grund, warum ich jetzt erst dazu komme, etwas zu posten: Indi ging es am Wochenende sehr schlecht, geriatrisches Vestibularsyndrom. So ging es zwischendurch immer wieder in die Klinik und zu Hause an den Tropf. Erst sah es gar nicht gut aus, aber heute konnte sie ihren ersten kurzen Spaziergang machen <3 Ich bin so erleichtert und hoffe einfach, dass meine Maus uns noch ein paar schöne Monate schenkt...