Kategorie-Archiv: Drover FCI Obedience

DSV Meisterschaft Obedience 2022

Wir waren gestern mit der ganzen Familie auf der DSV Meisterschaft Obedience beim HSZ Hamm Berge. In diesem Jahr sind wir bei dieser Veranstaltung seit 10 Jahren (!!!) dabei. Zur Feier hat die Büdericher Insel Krabbelgruppe aber richtig abgeräumt 🤣🥳💪
 
 
Aber nun noch mal im Einzelnen:
Drover gewann mit 245,5 Punkten und einem SG den Senioren-Cup (wobei er ehrlicherweise der einzige Senior war 🤣) Es lief nicht alles rund, er hatte leider echt zu kämpfen mit dem Wetter, er ist halt auch kein Jungspund mehr 😢 Ich habe mich im Nachhinein etwas über mich geärgert, dass ich ihn bei dem Wetter (schwüle, feuchte Luft) nicht zurückgezogen habe. Er latscht aktuell beim Spazierengehen schon meist hinter mir her und beim Probetraining am Samstag hatte er auch keinen Bock. Er hat sich da echt für mich durchgekämpft und so sollte es nicht sein. Besonders, da er sonst noch so viel Freude am Training und auch auf unseren letzten Turnieren immer hatte... Aber schaut selbst:
 
 
Die Pylone stand richtig kacke da. Direkt dahinter außerhalb des Ringbandes standen noch mehr Pylone, da wusste er erst nicht, wo er nun hinlaufen soll... Mal abgesehen davon, dass beim Probetraining am Tag zuvor gar keine PO-konformen Pylone da waren 🙄 Bei der Box war er einfach der Meinung, er ist bei dem Wetter ja wohl weit genug gerannt 🙄 Beide Übungen waren im letzten Turnier noch eine 10 🙈 Und ansonsten war er einfach unkonzentriert, dadurch fehlte auch eine Position in der DisKo. Ich bin trotzdem stolz auf ihn und dankbar, dass er für mich so toll mitgemacht hat  ❤ Und es scheint, dass immerhin der "Such-Fluch" gebrochen ist 😆 
 
Hier seine Punkte:
 
2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
10 8 9 0 7,5 9,5 5 10 6,5 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
40 24 27 0 30 28,5 10 40 26 20

Gesamt: 245,5/320 (SG - 1. Platz von 1 Startern)

Quinn wurde mit 242,5 Punkten und einem SG Verbandsmeister in der Klasse 2. Auch sie war kein Fan des Wetters, was definitiv eine Erklärung ist, aber keine Entschuldigung sein soll ☝️ Beim Vorbereiten war sie noch Feuer und Flamme, da war die Sonne auch gerade hinter den Wolken verschwunden, aber als wir auf den Platz gingen, knallte es dann richtig. Trotzdem hatte Quinn richtig geniale Übungen dabei, wie die kleine Übung 8, den Richtungsapport, den Blitz, das Abrufen und das Suchen. Auch mit der DisKo war ich sehr zufrieden. Wir haben zwar ein Doppelkommando gebraucht, aber die Wechsel waren alle sehr sauber. Leider hat es auch Quinn nicht ganz bis in die Box geschafft und war auch nicht bereit, meiner Korrektur zu folgen 🙈 Tja und die Grundstellungen waren fast alle schief?! Ich denke, das lag auch an fehlender Konzentration... Und über die Fußarbeit legen wir mal einfach den Mantel des Schweigens  🙊
 
Hier Quinns Punkte:
 
2 Min Platz Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit Steh Box Richtungs- apport Suchen Distanz- kontrolle Pylon, Position und Sprung Gesamt- eindruck
10 6 9,5 8,5 0 9 9 8 9,5 10
x3 x4 x3 x3 x4 x3 x3 x4 x3 x2
30 24 28,5 25,5 0 27 27 32 28,5 20
Gesamt: 242,5/320 Punkten (SG - 1. Platz von 3 Startern)
 
Ein Video von ihrem Lauf gibt es leider nicht, da genau zu diesem Zeitpunkt das Baby geschrieen hat und Jakob dann mit ihm weggehen musste, weil Quinn darauf reagiert - da kommen die Muttergefühle durch 😆 
 
Und mein Ty wurde mit 274 Punkten und einem V dann noch Verbandsmeister in Klasse 3 🥳 Er war soooo soooo toll. Ihn interessiert die Hitze ja herzlich wenig. Einzig an den schiefen Grundstellungen hat man gemerkt, dass er nicht ganz zu 100 % konzentriert ist, die waren nämlich eigentlich kein Problem in letzter Zeit. Wobei es natürlich auch daran liegen kann, das wir zur Zeit einfach wenig trainieren. Baby, Kleinkind und 4 Hunde sind halt eine Herausforderung 😅 Es fehlte natürlich wie immer auf dem Turnier das Sitz bei den Positionen aus der Bewegung. Ich glaube, ich gebe da jetzt einfach auf 🙈🙊 Schaut selbst auf dem Video: Noch deutlicher kann man ein Sitz Kommando doch nicht geben?
 
 
Ansonsten fand ich unseren Lauf mega toll ❤️ Die Box war der absolute Hamme! Und der Richtungsapport hat auch wieder geklappt, obwohl er diesmal nicht so schön auf die Mitte gelaufen ist sondern zum rechten Apportel, was wir aber auch gezogen haben. Glück gehört manchmal halt auch dazu 😅
 
Hier Tys Punkte:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
10 7 8,5 7 8 9,5 8 8 9 10
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
20 14 34 21 24 38 24 32 27 40

Gesamt: 274/320 Punkte (V - 1. Platz von 3 Startern)

Damit hat Ty sich zum 5. Mal für die dhv Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Wir werden in diesem Jahr allerdings leider nicht fahren. Es sind fast 5 Stunden Fahrt und dann mit Baby, Kleinkind und 4 Hunden... Das ist mir einfach zu stressig. Zumal Ty auch aktuell bezogen auf die neue PO nicht den allerbesten Trainingsstand hat, da ich einfach zeitlich so sehr eingebunden bin. Und noch dazu sind wir an dem Wochenende auf eine Hochzeit eingeladen, die wir auch nicht verpassen möchten ❤️ Vielleicht klappt es im nächsten Jahr ja nochmal. Und wer weiß, wie es bis dahin auch mit Quinn aussieht 🙂
 
Aber zurück zur Verbandsmeisterschaft: Den Sack zu gemacht hat dann meine Vereinskollegin Annika, die mit ihrem Thor auch noch Verbandsmeister in Klasse 1 wurde. Damit hat die Büdericher Insel in allen Klassen den Titel geholt 🥳💪 Besser geht nicht...
 
Und das, wo wir doch schon fast als Kusiositäten-Kabinett durchgehen: Am Samstag war ich mit Annika, unseren beiden Säuglingen und 5 Hunden zum Probetraining. An dieser Stelle noch mal an riiiiiiiesen Dank an Marion, dass du auf die Babys aufgepasst hast, während wir trainiert haben! Am Sonntag war Jakob dann mit unseren beiden Kiddis dabei und sie waren alle beide soooo lieb. Noah hat jede Menge neue Freunde gefunden und wie man auf den Videos hört eine Menge Spaß gehabt 🤣 und Nick war mit seinen 7 Wochen eine sehr angenehme Turnierbegleitung ❤️
 
Danke an meine Familie für die Unterstützung, den anderen Startern für den schönen Tag, der Kantine für die nette Verpflegung, dem Richter natürlich für das faire Richten und dem sehr geduldigen Steward heute 😅 Wer da war, weiß, wovon ich spreche 🙈🙊 Allein die Längen der Videos sprechen für sich... Ansonsten verkneife ich mir einfach mal jeglichen Kommentar zur Organisation der ganzen Veranstaltung... Was ich jedoch erwähnen möchte ist, dass ich es super schade finde, dass die Verbandsmeisterschaft in diesem Jahr in einem solch kleinen Rahmen stattfand. Es waren nur 10 Starter dabei und die noch nicht mal alle vom DSV, da das Turnier noch geöffnet wurde, weil wir sonst noch weniger gewesen wären. Auch waren kaum Besucher da. Ich hoffe sehr, dass sich das in den nächsten Jahren wieder ändert.

 

Obedience zu fünft

Gestern gingen wir zu fünft beim HSV Meerbusch-Kaarst im Obedience an den Start 😆 Drover, Ty, Quinn, ich und die Kugel - was macht man auch sonst 3 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin 😆 Ja, ich habe an diesem Tag oft gehört, ich sei verrückt, aber mir geht es ja glücklicherweise gut und so musste das Turnierwochenende noch mal in vollen Zügen ausgekostet werden, wo es doch nun endlich erlaubt ist mit 3 Hunden zu starten und bevor wir nun in die Baby-Pause gehen 🙂

Da ich mit allen Hunden erst am Nachmittag dran war, durfte Stella am Vormittag ein wenig Turnier-Luft schnuppern und sie hat mich doch positiv überrascht. Sie ist einfach mein kleiner Hibbel und so viele Menschen und Hunde pushen sie wahnsinnig. Aber sie war sehr freundlich zu den Menschen und hat andere Hunde kaum noch angebellt 🙄 😆 Irgendwann hat sie sich sogar unter den Tisch gelegt und entspannt. Das ist für mein Duracell doch schon ein schöner Fortschritt.

Hier mal ein aktuelles Foto von der kleinen Hexe mit 14 Monaten komplett abgehaart:

Nach der Mittagspause machte dann Drover in der Senioren-Klasse den Anfang. Ich war sehr gespannt, denn obwohl er körperlich und mental für seine 11,5 Jahre super fit ist, hat er im Training in den letzten Wochen angefangen, die ersten Anzeichen von Altersstarrsinn zu entwickeln 😆 Das hat er im Turnier aber glücklicherweise kaum gezeigt. Er lief wunderschön, freudig und aufmerksam mit mir, was sich auch in hervorragenden Punkten wiederspiegelte.

Hier die Übersicht:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
9,5 10 8 10 9,5 9,5 10 5 9 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
38 30 24 30 38 28,5 20 20 36 20

Gesamt: 284,5/320 (V - 1. Platz von 3 Startern)

Mein Highlight war wie so oft mit meinem Hasen die Fußarbeit, wofür wir sogar 10 Punkte erhielten 😍 Und Drover hatte sogar in zwei Übungen mehr gemacht, als er musste (seht ihr im Video), da sich der Steward vertan hat 😅 So war der Pylon auf 10 m statt 5 m und ich musste aus der Box noch ins Fuß abrufen. Da aber beides trotzdem 10 war, war uns das recht egal 😆 Das Einzige, worfür ich ihn gekonnt hätte und wo sich besagter Altersstarrsinn bemerkbar machte, war das Suchen... Drover kann das SOO SOO gut. Er ist im Training der Such-Weltmeister. Er sucht das Hölzchen aus Jengatürmen, im Sandkasten unter Förmchen, aus unendlich langen Hölzchenschlangen usw. usf. Aber wehe, es ist dann zu einfach. Das ist voll unter seinem Niveau. Also was da auf einer Prüfung verlangt wird, ein Hölzchen aus 6 ist doch Welpen-Kram, aber nichts für einen Drover! Und jaaa, natürlich trainiere ich es auch mal prüfungsmäßig und "einfach". Aber sein Blick gestern beim Suchen sagte mir, dass das doch wohl nicht mein Ernst sein kann und dass das doch absolut unter seiner Würde ist. Und so spuckte er mir dann das richtige Hölzchen, was er mal eben so ohne wirklich zu suchen im Vorbeigehen mitnahm, auch einfach gelangweilt vor die Füße 😈 Na ja. Sonst war es ja wirklich toll, da verzeih ich ihm solche Marotten doch gerne  😅

Hier das Video von Drovers Lauf:

Nach einer kurzen Pause war dann Prinzessin Quinn zum ersten Mal in der schwierigen Klasse 2 dran. Ich wusste, wenn sie sich konzentriert, kann sie jede der Übungen locker im V laufen, aber sie sind im Training noch nicht 100 % sicher und sie vertut sich schonmal im ersten Anlauf. Aber nicht gestern. Auf Quinn ist einfach Verlass: Sie hat sowas von abgeliefert, dass wir uns direkt im ersten Anlauf ein dickes fettes V und den Aufstieg in Klasse 3 sicherten 💪 Ich bin so unfassbar stolz auf sie. Sie hat alle neuen Übungen bzw. neuen Übungselemente perfekt gemeistert. Die kleine Übung 8, der Richtungsapport, das Suchen, die neuen Positionen in der Distanz... Es war einfach schön! Klar müssen wir an Feinheiten weiterhin arbeiten, aber ich bin mit ihr wirklich rundum zufrieden. Witzigerweise verloren wir die meisten Punkte bei einer Übung, die eben nicht neu war und die uns im Training keinerlei Probleme bereitet: Den Blitz-Positionen 🤔 Na ja, was soll's. Die waren bei Ty auch mal wieder kaputt, aber dazu später mehr.

Hier Quinns Punkte im Überblick:

2 Min Platz Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit Steh Box Richtungs- apport Suchen Distanz- kontrolle Pylon, Position und Sprung Gesamt- eindruck
9 8 5,5 9,5 9,5 8 10 9,5 9,5 10
x3 x4 x3 x3 x4 x3 x3 x4 x3 x2
27 32 16,5 28,5 38 24 30 38 28,5 20
Gesamt: 282,5/320 Punkten (V - 1. Platz von 2 Startern)

 

Und hier das Video zu Quinns Lauf:
 
Ab jetzt artete das Ganze dann doch etwas in Stress aus, da Quinn der letzte Hund in der Klasse 2 und Ty der erste in Klasse 3 war. Also schnell Hunde tauschen un weiter ging es mit Ty zum ersten Mal nach neuer PO in Klasse 3. Ich wusste nicht so recht, was uns erwartete, da ich die neue Klasse 3 noch nie wirklich gesehen hatte und gespannt war, wie es mit den Ansagen in der Fußarbeit mit den Positionen wohl ablaufen würde und auch, wie der neue Richtungsapport so aufgebaut aussieht 😆 Dazu muss ich ganz ehrlich sagen, dass Ty den neuen Richtungsapport wirklich noch nicht kann. Ich habe im Vorfeld überlegt, die Übung wegzulassen, aber dann sind die Punkte ja in jedem Fall weg. Und so entschloss ich, es einfach mal zu probieren, obwohl Ty im Training - wirklich ungelogen - noch NIE den kompleten Richtungsapport gemacht hat. Wir sind eigentlich erst beim Voranschicken aufs mittlere Apportel und stoppen. Er hat an der Stelle noch NIE eine Richtungsanweisung von mir bekommen. Hätte es jetzt nicht geklappt, hätte ich ihn natürlich trotzdem gelobt und ihm nicht gezeigt, dass er etwas falsch gemacht hat. Aber probieren konnten wir es ja mal. Und was soll ich sagen: Ty ist einfach der Knaller und macht es 100 % richtig (Wir hatten aber auch Glück und nicht die Mitte gezogen)! Ich war so stolz auf ihn, dass ich in der Prüfung erstmal angefangen hab zu heulen. Die Hormone und so 😅
 
Aber auch sonst lief Ty richtig schön und konnte tolle Punkte erzielen:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
9,5 8 8,5 6,5 9 6,5 9,5 9 9 10
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
19 16 34 19,5 27 26 28,5 36 27 40

Gesamt: 273/320 Punkte (V - 2. Platz von 2 Startern)

Die Fußarbeit wurde vom Richter nochmal explizit gelobt. Die Punkte verloren wir für die ollen Rückwärtsschritte, ansonsten war sie ein Traum. Die Positionen aus der Bewegung werden mich irgendwann noch in den Wahnsinn treiben. Seit Jahren immer das Gleiche. Wir trainieren und trainieren - Ablenkung, Verkettung alles mögliche und es funktioniert! Und im Turnier macht er dann wieder eine falsche Position 👿 Keine Ahnung, was ich da noch machen soll... Na ja und die Box ist ja immer ein wenig Glückssache, bzw. abhängig davon, wie gut man den Kreis sieht 😅 Diesmal leider nicht gut und so musste ich Ty nochmal in den Kreis korrigieren, was aber hervorragend geklappt hat, so dass wir für die Übung doch noch Punkte bekamen 🙂

Hier dann auch noch Tys Lauf auf Video:

Es war ein wunderschöner Tag bei Traum-Wetter bei einem meiner absoluten Lieblingsvereine! Ich freue mich immer wieder, nach Meerbusch zu kommen. Die Leute sind einfach nur nett und die Organisation von vorne bis hinten genial. Da gibt es absolut nix zu meckern. Dann waren die Richter auch noch super nett und obwohl ein Anwärter dabei war, hat es sich nicht gezogen. Beide hatten sehr viele nette Worte und Lob für die Starter. An dieser Stelle auch noch mal viele Glückwünsche an alle anderen Starter, die im Großen und Ganzen ja auch sehr erfolgreich waren. Besonders natürlich an meine Vereinskollegin Beate, die mit ihrer Smilla den 3. Platz mit einem wunderschönen hohen V in der Beginner erlaufen konnte.

Vielen Dank an meine Mama, die mich vorsichtshalber zum Turnier begleitet hat (sollte die Fruchtblase dann doch noch zwischendurch platzen 😅) und mich endlich mal wieder gefilmt hat. Es war ein toller Tag mit dir 😘 Und natürlich muss ich auch zum Schluss nochmal betonen, was ich einfach für tolle Hunde habe. Ich bin so stolz auf sie und auch auf mich, dass wir das jetzt nochmal so souverän über die Bühne gebracht haben 🙂 Jetzt kann der Knirps kommen 💪

Obedience Saison-Abschluss

Wir waren gestern auf einem wie immer sehr schönen Obedience Turnier beim HSV Angerland 😊
 
Diesmal gingen Drover und Ty an den Start, um noch ein paar AOM-Punkte zu sammeln. Quinn wollte ich nach 4 schönen Vs in der Klasse 1 nicht noch einmal da starten lassen und die 2 schenken wir uns nach alter PO und warten auf die neue nächstes Jahr 😆 
 
Drover machte den Anfang bei den Senioren und was soll ich sagen: Das ist wohl einfach seine Klasse 😅 Er gewann die Senioren mit 293,5 Punkten und einem fetten V 🥳 10 Punkte Fußarbeit! Gefühlt hat er alle Punkte nur fürs Schnüffeln, wann immer sich seine Nase in Bodennähe befand, verloren. Wie sagte der Leistungsrichter Ton Hoffmann: "Der ist jetzt zu alt, um ihm das abzugewöhnen, aber da musst du beim nächsten Hund drauf achten!" ☝️🤣 Tja, Ty!
 
Hier Drovers Mega-Punkte:
2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
9 10 9 9,5 8 10 10 10 8 9
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
36 30 27 28,5 32 30 20 40 32 18

Gesamt: 293,5/320 (V - 1. Platz von 2 Startern)

Nein, auf diese Idee käme mein Tylchen auch nicht. Allerdings habe ich mit ihm wieder festgestellt: Obedience ist ein Tagesgeschäft 😅 Die Übungen, mit denen wir zuletzt gehadert haben (fehlendes Sitz im Blitz, Kreis bei der Box) waren spitze und er bekam beide Male die 10! 💪 DisKo war auch wieder heile, wenn auch nicht so schön wie er es könnte. Tja, dafür ging der Richtungsapport 😳 diesmal in die Hose 🙄😏 Die Box stand da aber auch doof 😅 Naja, wir stimmen uns schon mal auf die 0 im Richtungsapport für die neue PO nächstes Jahr ein 🤣
 
Hier Tys Punkte-Übersicht:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
9,5 10 8,5 10 9 10 0 8 7 8
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
19 20 25,5 30 36 40 0 32 21 32

Gesamt: 255,5/320 Punkte (SG - 1. Platz von 3 Startern)

Jaaaa genau, es fehlt ein verdammter halber Punkt zum V 🤬🙈!!! Trotzdem wurde es der 1. Platz in Klasse 3, punktgleich mit Platz 2, aber wir hatten bei den richtigen Übungen mehr Punkte 😅 Nützte nur leider trotzdem nix, um noch ein paar AOM Punkte zu sammeln 😏
 
Trotzdem weiß ich ja, wie mega Ty wieder gearbeitet hat. Alle beide haben sie das 🥰 Es macht mich sehr glücklich, wie entspannt ich mittlerweile mit ihnen in den Ring gehen kann und wie viel Spaß es uns allen!!! macht, ein Turnier zu laufen. Beide Jungs präsentierten sich mit so viel Freude und Ausstrahlung, fast schon stolz zu zeigen was sie können ❤️ Ich hoffe auf noch ganz viele tolle Turniere mit meinen beiden besten Jungs 💪
 
Vielen Dank noch einmal dem Team vom HSV Angerland für den schönen Tag! Videos gibt es leider wieder nicht 🙁 Dafür ein Bild der beiden Champions mit ihren Schleifen 🥰
 
 
Edit: Haha, jetzt habe ich beim Foto doch tatsächlich die Schleifen vertauscht 🙈 Macht der Gewohnheit 🙊

Obedience x 3

Wir waren an diesem Wochenende fleißig - oder verrückt, wie man's sieht. So ging es (passender Weise bei den CRAZY DOGS 🤣) gleich mit allen drei Hunden im Obedience in den Ring.
 
Gestern machte Quinn in der Klasse 1 den Anfang. Sie war mega toll drauf und so sahen wir 8 x die 10 🥳 Leider eine 0 im Sitz aus der Bewegung, trotzdem noch 292 Punkte und V 💪😍
 
Hier Quinns Punkte im Einzelnen:
 
1 Min Sitzen Freifolge Steh a.d.B. Abrufen Sitz a.d.B. Box Apport Distanz Hürde Pylone Gesamteindruck
10 8 10 10 0 10 9,5 10 10 10 10
x3 x3 x3 x3 x2 x3 x4 x3 x3 x3 x2
30 24 30 30 0 30 38 30 30 30 20

Gesamt: 292/320 (V - 1. Platz von 1 Startern)

Heute Morgen ging es dann weiter mit Drover in der Senioren Klasse. In 3 Wochen wird Drover 11 Jahre alt, aber das merkt man ihm kein Stück an ❤️ So lief er auch richtig schön bis auf einen Aussetzer beim Suchen (ausgerechnet, dabei ist das eigentlich seine Paradeübung 🙄🙈) Es blieben 282 Punkte und ein V 🤩
 

Hier Drovers Punkte-Übersicht:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
9 9 9 10 9 10 10 5 9 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
36 27 27 30 36 30 20 20 36 20

Gesamt: 282/320 (V - 1. Platz von 1 Startern)

Und schließlich ging heute Nachmittag Ty in der Königsklasse 3 an den Start. Leider leider leider den Kreis für die Box nicht gefunden 😭 Sonst eine mega Runde mit einer TRAUMHAFTEN Fußarbeit. Es blieben trotzdem noch 273 Punkte und ein V 🥳
 
Und natürlich auch Tys Punkte:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
10 10 9,5 10 10 0 9,5 9,5 10 9,5
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
20 20 28,5 30 40 0 28,5 38 30 38

Gesamt: 273/320 Punkte (V - 2. Platz von 2 Startern)

Leider hat uns an diesem Wochenende keiner gefilmt, irgendwie war meine Familie unmotiviert uns zu begleiten 🤪 Dafür wenigstens ein Foto meiner 3 Helden mit ihrer Ausbeute:
 
 
3 Starts, 3 Vs, 3 x tolle Punkte und was viel wichtiger ist sehr konzentrierte und motivierte Hunde. Ich könnte nicht stolzer auf die Drei sein ❤️❤️❤️ Vielen Dank an das Team der Crazy Dogs Niederrhein für die schöne Prüfung und die tollen Preise und Richterin Beate Faust für das sehr schöne und amüsante Richten. Wir kommen gerne wieder, vielleicht im nächsten Jahr dann mit 4 Hunden. 🤪 Wer rastet, der rostet 🤣🤣🤣

CASD AOM 2020

Jetzt habe ich auch endlich unser Award of Merit Schleifen des CASD für das Jahr 2020 bekommen 🤣 Danke Martina 😘

Corona-bedingt sind wir natürlich nur sehr wenig letztes Jahr gestartet und ich bin soooo traurig, dass ALLE Starts von Ty letztes Jahr abgesagt wurden. Also nochmal für alle, die mich oder andere gefragt haben: Ty geht es super gut, er macht auch noch Sport, wir hatten nur Pech letztes Jahr 😅 Dafür waren Quinn und Drover in ihren jeweiligen Disziplinen jeweils immerhin ein Mal am Start und das sehr erfolgreich 🥰

Dear Vagabond's Equinox CHR CHR I CHR II BH OB O1 RO-B RO-1 ASCA RNX RAX DNA-VP "Quinn" erreichte den den 1. Platz Obedience Klasse 1 Hündinnen.

RTCH (ASCA) Wildsong's Happy Day 'N Night CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 RO-S ASCA CDX ODX RTX DNA-VP "Drover" erreichte den 1. Platz Obedience Senioren Klasse Rüden und den 2. Platz Rally Obedience Senioren Rüden.

Ich bin sehr stolz auf die beiden. Quinn hat sich auf ihren wenigen Turnieren wirklich grandios gezeigt und immer Wahnsinns-Punkte eingefahren. Drover hat auch mit seinen knapp 11 Jahren noch so eine Freude am Sport und ist glücklicherweise noch so fit, dass er auch dieses Jahr noch einmal bei den Senioren antreten wird 🥰 Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Starts, dann wieder mit allen Dreien 🤣

AOM 2020

Heute mal ein Beitrag ohne Welpen 😆 Denn wir sind auch dabei, beim Award of Merit 2020 des CASD!

Auch wenn Quinn zwar gerade in Mutterschutz ist, sind wir letztes Jahr sage und schreibe 1 Mal im Obedience gestartet 🤣 (Danke, Corona!) Mit diesem einen Start in Klasse 1 erlief sie sich nicht nur mit 308,5 Punkten den 1. Platz des Turniers und das Aufstiegs-V in die Klasse 2, sondern erreichte auch den 1. Platz beim CASD Award of Merit Obedience Klasse 1 Hündinnen! Ich bin stolz auf meine Prinzessin! Und auch wenn die Herausforderungen aktuell anders aussehen, meistert sie diese mindestens genauso toll ❤

Auch Drover war fleißig (sofern es eben ging): Er startete zum ersten Mal bei den Obedience Senioren und konnte sich da ebenfalls mit über 300 Punkten den ersten Platz sichern. Und so wurde auch er Erster beim CASD Award of Merit 2020 Obedience Senioren Rüden! Für ihn ging es aber auch einmal im Rally an den Start. Auch da lief er zum ersten Mal Senioren und erreichte den 2. Platz beim CASD Award of Merit 2020 Rally Obedience Senioren Rüden 💪 Ich liebe meinen Hasen einfach und bin so froh, dass er mit seinen 10 Jahren noch rundum fit ist und noch so viel Spaß an allem hat. Und das Schönste ist, dass er sooo toll mit unserem Sohn umgeht, da geht einem echt das Herz auf ❤
 
Der Dritte im Bunde darf auch nicht fehlen: Leider sind Tys Obe Turniere letztes Jahr alle ausgefallen 🙁 Wir hatten da irgendwie ein schlechtes Timing. Somit ist er leider auch nicht beim AOM dabei, zum ersten Mal seit 2015... Immerhin beim ASCA ist er ein Wochenende im Rally gestartet und konnte damit seinen RTCH beenden, das ist ja schließlich auch eine tolle Leistung 😊
Ich hoffe, dass wir dieses Jahr wieder starten können. Ansonsten genießt er einfach das Leben. Er ist einfach ein absoluter Gute-Laune-Hund und wird wohl immer das Baby hier bleiben ❤

 

Viele Premieren

Gestern waren wir zum Obedience Turnier beim HSV Kückhoven. Es war ein Tag der Premieren für uns:
Unser erstes Turnier seit Corona,
der erste Turniertag mit Baby,
Quinns Debut in Klasse 1
und Drovers Comeback bei den Senioren.

Was soll ich sagen, es war eine gelungene Premiere ? Die beiden haben trotz Backofen-Feeling auf dem Platz super gearbeitet und so gewann Quinn die Klasse 1 mit 308,5 Punkten und Drover die Senioren mit 301 Punkten ?? Ich bin soooo stolz auf die beiden ?

Zuerst zu Quinn:

Die Prinzessin sollte ja eigentlich schon im März in der Klasse 1 starten, aber wegen Corona wurde dann ja alles abgesagt. Ihr hat es nicht geschadet, wenn man sich die Punkte anschaut:

1 Min Sitzen Freifolge Steh a.d.B. Abrufen Sitz a.d.B. Box Apport Distanz Hürde Pylone Gesamteindruck
10 9 10 9,5 10 10 9 9 10 10 10
x3 x3 x3 x3 x2 x3 x4 x3 x3 x3 x2
30 27 30 28,5 20 30 36 27 30 30 20

Gesamt: 308,5/320 (V - 1. Platz von 6 Startern)

Durch das Corona-Wirrwarr war der Ablauf ja anders als sonst und als erste Starterin in der Klasse hat man da immer ein wenig Pech, so dass ich Quinn 3 Mal rausholen und fertig machen musste 😐 Die erste Übung war dann die Fußarbeit... Ja, noch ausbaufähig, aber dafür, dass das unsere Baustellen-Übung ist UND bei der Hitze fand ich das voll okay und bin sehr stolz auf sie, dass sie durchgehalten hat! Zwei Abschlüsse waren dann schief, die anderen beiden waren super (komisch ??) und das erste Sitz in der Disko war nicht stabil, aber ansonsten kann ich echt so gar nicht meckern ? Das hat die Motte RICHTIG gut gemacht! Zwischen den Übungen musste ich etwas kämpfen, dass sie dabei bleibt, aber umso glücklicher war ich, dass sie voll da war, sobald eine Übung begann! Way to go!

Hier Quinns Video (für Baby-Geräusch unbedingt mit Ton schauen ?):

Ja und nun zu Drover:

Mein Hase hatte das Obedience-Halsband ja eigentlich schon an den Nagel gehängt 😆 Aber als wir von der Senioren-Klasse erfuhren, war klar, dass er sein Comeback anstrebt ? Drover trainiert ja auch nach wie vor und jetzt, wo der Druck der Klasse 3 raus ist, hatte er auch wieder richtig Spaß ? Und das zeigte sich auch in den Punkten:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Geruchs-ID Distanzkontrolle Gesamteindruck
10 10 9 10 10 9 9,5 10 7 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
40 30 27 30 40 27 19 40 28 20

Gesamt: 301/320 (V - 1. Platz von 1 Startern)

Damit hat auch der Drover als letzter meiner Drei mal die 300er-Marke geknackt 😆 Joar, ein bisschen Kippeln hier, ein schräger Vorsitz da, darauf kommt es dann auch einfach nicht mehr an bei den Senioren 🙂 Nur die selektive Taubheit in der DisKo, die hätte er sich sparen können 😆 Nein, er hat wirklich toll mitgemacht und dass wir nochmal eine 10 für die Fußarbeit abstauben konnten, ging runter wie Öl ? Hier dann natürlich auch Drovers Video:

Es war SO SO schön endlich wieder Turnierluft zu schnuppern und alle wiederzusehen. Das einzig Positive an Corona war für mich in dem Fall, dass man nach seiner Klasse nach Hause gehen konnte, was mir mit Baby natürlich SEHR entgegen kommt. Mein Mann war zwar mit und er war auch echt lieb (also beide 😆 ), aber irgendwann war die Luft auch einfach raus und es war auch einfach viel zu aufregend, um großartig zu schlafen 🙄 So war es schon stressig für mich mit zwei Hunden am Vormittag zu starten und zwischendurch noch nach dem Kleinen zu gucken und ich habe mit viel zu vielen Leute viel zu wenig sprechen können. Aber dafür waren wir schon früh Zuhause 🙂

Das Team vom HSV Kückhoven hat echt alles gegeben, um das Turnier auch unter Corona-Bedingungen zu einer schönen Veranstaltung werden zu lassen und die Richterin sowie die Stewards und Helfer standen tapfer bei sengender Hitze auf dem Platz! Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken!

Turnierrente

Schon das ganze letzte Jahr trug ich mich mit dem Gedanken, Drover aus dem Obedience rauszunehmen. Er hat in den letzten Jahren von Mal zu Mal weniger Spaß auf Turnieren gehabt. Er strahlte da einfach nicht mehr so wie früher. Meist machte er ja noch mit, aber ich habe gemerkt, dass er es für mich getan hat und nicht aus Freude an der Arbeit. Und er hat bei Weitem nicht mehr das gezeigt, was sein eigentlicher Trainingsstand war. Unseren Tiefpunkt haben wir dann letztes Jahr im Oktober erreicht, als Drover auf dem Turnier in Düsseldorf im Prinzip die Arbeit komplett verweigert hat und wir mit Pauken und Trompeten durchgefallen sind.

Über den Winter habe ich dann gemerkt, dass er auch im Training einfach keine Lust mehr auf diese "Obedience-Fisselsarbeit" hat. Er trainiert eigentlich immer noch total gerne, aber wenn ich an Kleinigkeiten feilen möchte und er eine Übung mehrfach machen soll, verliert er zusehens die Lust daran. Das war früher einfach anders. Dadurch fehlte auch MIR zunehmend die Motivation, mit Drover noch an solchen Baustellen zu arbeiten, da ich auch einfach langfristig keine Erfolge mehr sehe und uns beide das frustriert.

Trotzdem wollte ich nicht, dass unsere gemeinsame Turnierzeit mit so einem Tiefschlag wie letztes Jahr endet. Und so war für mich das Turnier in Kückhoven die perfekte Gelegenheit, einen tollen Abschluss einer großartigen Obedience-Karriere zu feiern. Ich habe mir gedacht, dass für Drover die geteilten Einzelübungen eine tolle Sache sind. Und genauso war es. Wir hatten ein richtig schönes letztes Turnier mit tollen Übungen, schönen Punkten und einem (zum Schluss) super Gefühl der Verbundenheit. Aber trotz der geteilten Einzelübungen wusste ich, dass es das für Drover nicht mehr ist. Ich bin sehr glücklich, dass wir noch einmal einen so schönen Start gemeinsam haben durften, aber nun ist Schluss.

Nach 7 Jahren endet Drovers Obedience-Turnier-Karriere im Alter von 8,5 Jahren. 29 Obedience-Turniere haben wir gemeinam bestritten, davon 24 bestandene Prüfungen. Wir erliefen 7 Vs (in der Klasse 3 waren es leider nicht mehr so viele 😉 ) und 10 SGs, starteten insgesamt 5 Mal auf der DSV-Meisterschaft, wovon Drover 2012 Verbandsmeister in der Klasse 1 wurde. Mehrmals wurde Drover beim AOM des CASD erst- und zweitplatziert.

Aber am Ende sind das alles nur Zahlen. Was viel mehr zählt ist, was Drover mir in dieser Zeit gegeben hat. Hase, du hast mir gezeigt, das ich keine Angst haben muss. Du hast mir Freude auf den Turnieren vermittelt. Du hast mir das Gefühl gegeben, mich auf dich verlassen zu können, dir immer vertrauen zu können. Du hast meine Indi-bedingte Prüfungsangst geheilt. Niemals wäre ich ohne dich jemals da, wo ich heute bin. Niemals könnte ich mit Ty diese Erfolge feiern, wenn du MICH nicht dahin gebracht hättest. Ich weiß, was ich dir zu verdanken habe und ich bin dir so unheimlich dankbar! Ich weiß, dass ich viel falsch gemacht habe und du hast mir so viel verziehen. Ich habe oft zu viel von dir verlangt und bin mit Sicherheit nicht unschuldig daran, dass du mittlerweile keine Lust mehr auf Turniere hast. Aber du hast mich auch gelehrt, bescheidener zu sein. Erfolge nicht nur an Punkten festzumachen. Meine Ansprüche zurück zu schrauben und an MIR zu arbeiten. Jetzt hast du dir den (Turnier-)Ruhestand redlich verdient. Hase, ich liebe dich so sehr! Danke für die tolle Zeit!

Natürlich gehört Drover damit noch nicht zum alten Eisen. Er ist gesundheitlich noch topfit und kommt immer noch mit zum Training. Wir werden auch noch ein wenig Rally machen, da hat er nämlich auch auf den Turnieren noch richtig Spaß. Und vielleicht den ein oder anderen ASCA Start. Denn um komplett in Rente zu gehen, ist man mit 8,5 Jahren definitiv zu jung 🙂

Saisonstart Obedience beim HSV Kückhoven

Drover, Ty und ich starteten die diesjährige Obedience-Saison am Samstag beim HSV Kückhoven. Ich habe mich total gefreut, dass auch mal wieder zwei meiner Schützlinge an den Start gegangen sind und der Rest unserer Gruppe zum Daumendrücken kam. So machen Turniere gleich noch mal so viel Spaß 🙂 Wir feierten außerdem eine Premiere: Zum ersten Mal starteten wir auf einem Turnier mit geteilten Einzelübungen. Ich wollte mal wissen, wie die Jungs darauf reagieren und es war einfach auch mal was anderes. Und wie jedes Jahr war es in Kückhoven wieder top organisiert, so dass es auch bei diesem Experiment zu keinen Wartezeiten oder sonstigen Zwischenfällen kam.

Zuerst zu Drover: Ihm taten die geteilten Einzelübungen sichtlich gut! Im ersten Teil war es noch sehr anstrengend. Ich hatte das "typische Prüfungsgefühl" mit ihm und wären die Übungen weiter gegangen, wäre er mir glaube ich komplett eingebrochen. Er war abgelenkt in der Fußarbeit, schnüffelte viel, diskutierte jede Grundstellung, aber wir schleppten uns so durch. Nach vier Übungen war ich echt dankbar für die Pause. Und Drover wohl auch  😆 Denn im zweiten Teil war er dann viel besser drauf und wir haben noch mal ordentlich Punkte aufgeholt. So kamen wir endlich mal wieder ohne Nullnummer durch die Prüfung 🙂 Und mein Highlight war dann zum Schluss die Gruppenübung: Drover hat gesessen wie eine Eins und auch beim Liegen nicht Geschnüffelt ❤️

Hier Drovers Punkte:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Identifizieren Distanz- kontrolle
9,5 8 7 8,5 6 5 8 7,5 10 8,5
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
19 16 21 25,5 24 20 24 30 30 34

Gesamt: 243,5/320 Punkte (SG - 2. Platz von 5)

Ich freue mich so sehr, dass er noch mal zeigen konnte, was er eigentlich kann. Und das er im zweiten Teil noch mal richtig Spaß hatte! Hier das Video zu unserem Lauf:

Und nun zu meinem Klein-Ty-l: Ty ist es wohl völlig egal, ob wir 4, 8 oder 16 Übungen am Stück machen. Ty möcht IMMER arbeiten. Er war einfach so unfassbar toll drauf! So hat er ALLE Übungen im vorzüglich gearbeitet. Ich habe mich SO gefreut, dass die viele Arbeit über den Winter an den vielen Kleinigkeiten sich auszahlt. Seine Fußarbeit war so mega gut, inklusive aller Grundstellungen und der Rückwärtsschritte. Schade war nur, dass er die Aufnahme in der Übung 8 verbockt hat, das war nämlich unsere zweite große Winterbaustelle. Aber das klappt dann nächstes Mal. Und es ist schon fast ein wenig ironisch, dass ausgerechnet seine Paradeübung, die Distanzkontrolle, diesmal mit 8 Punkten eine der beiden schlechtesten Übung war 😆 Und das nur, weil er am Ende vor Kommando hochkam. Sonst war sie wieder so toll ❤️

Hier Tys Punkte:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Identifizieren Distanz- kontrolle
10 9,5 9,5 10 9 9 9,5 8 9,5 8
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
20 19 28,5 30 36 36 28,5 32 28,5 32

Gesamt: 290,5/320 Punkte (V - 1. Platz von 5)

Es hat sich einfach mega gut angefühlt mit ihm zu laufen, aber das tut es bei Ty eigentlich immer ❤️ Und ich finde es sah auch wunderschön aus. Aber seht selbst:

Keine Ahnung, warum die Videos so überstrahlt und teilweise unscharf sind. Ich habe mich mit der Videofunktion der Kamera noch nicht wirklich auseinandergesetzt ? Bisher hat Jakob immer gefilmt, aber der hatte diesmal keine Lust mitzukommen  😆 Danke Krissi noch mal vielmals fürs Einspringen 🙂

Ich bin auf beide Jungs unsagbar stolz. Mit einem fetten V und einem schönen SG und KEINER Null haben wir und den 1. und 2. Platz erlaufen. Das ist so mega, aber noch viel toller ist, das ich die Prüfung mit den beiden wirklich genießen konnte. Ich habe mir Shaunas Worte beim Competition-Training-Seminar sehr zu Herzen genommen: Das ist meine Freizeit, das ist mein Hobby. Da sollte ich keinen Stress haben, das sollte ich genießen. Warum mache ich das sonst? Und wenn ich das genießen kann, macht es auch meinen Hunden noch mehr Spaß. Somit hatten wir wirklich einen fantastischen Samstag, der echt schwer zu toppen sein wird. 😆 

Besser ein Ende mit Schrecken…

Wir haben die letzte Prüfung für 2018 hinter uns. Und wir hätten sie uns wohl besser geschenkt ?

Aber von Anfang an. Ich wollte so gerne in diesem Jahr noch ein Turnier mit beiden Jungs laufen. Eigentlich war das schon für unser Turnier im August geplant, aber das mussten wir leider mangels genügend Teilnehmern absagen. So erging es leider auch vielen anderen DSV-Vereinen, so das es kaum noch möglich war, ein Turnier in diesem Jahr zu finden. Die DVG Turniere waren nämlich alle voll, da bekam man nur den Verweis auf die Warteliste 🙁 Ich finde es SO schade, dass im DSV nur noch so wenig läuft und ich verstehe es auch nicht, da die Turniere im DVG ja scheinbar voll sind... Ich wurde dann auf ein Turnier beim Klub für Terrier Ende Oktober aufmerksam gemacht und wir bekamen tatsächlich noch vier Plätze - für meine zwei Vereinskolleginnen und mich mit beiden Jungs.

So ging es letzten Donnerstag zum Probetraining und wir erlitten den ersten Schock: Die Platzanlage war winzig, die eigentlich erforderliche Mindestringgröße wurde nicht mal erreicht. Zudem gab es kein Licht auf dem Platz, was im Herbst/Winter doch recht schwierig werden kann. Die sanitären Anlagen besaßen leider keine Spülung. Insgesamt alles sehr spartanisch, aber die Leute waren super nett, und das ist ja das Wichtigste! Bis dato hatten wir keine Infos zum Ablauf, Übungsreihenfolge usw. erhalten. Das wurde uns dann beim Probetraning mitgeteilt, sowie grob der Ringaufbau beschrieben. Das ist für mich dann auch völlig ausreichend.

Tja, und dann kam der Tag der Prüfung. Und plötzlich sollte alles anders sein. Die komplette Reihenfolge in Klasse 3 war geändert worden und auch der Ringaufbau war plötzlich ganz anders und sehr unvorteilhaft und unfair. Und ja, auch deutlich schwerer als auf den Meisterschaften die ich bisher gelaufen bin. Fand ich ziemlich doof. Hab ich auch gesagt und mich damit noch vor Prüfungsbeginn unbeliebt beim Ringsteward gemacht 😆 Na ja, kann ich mit leben. Ich finde es halt furchtbar unprofessionell und unorganisiert, wenn man beim Probetraining 3 Tage!!! vor der Prüfung noch nicht weiß, wie nachher der Ring sein wird. Und ich bin da vom DSV ehrlich gesagt auch andere Standards gewohnt. Da ist alles sehr gut organisiert und für die Starter transparent. Ein Grund mehr, warum ich nicht verstehe, dass die DSV Turniere leer und die beim DVG und Co so voll sind... Wie dem auch sei, es war alles möglichst schwer für die Hunde. Aber natürlich bekam man darauf nur die Standardaussage "Das muss ein 3er Hund können". Stimmt. Muss er. Aber wenn ich es auf einer popeligen Vereinsprüfung schwerer mache, als auf einer Deutschen Meisterschaft, dann läuft in meinen Augen was falsch. Ich denke der Grund dafür lag auch eher in den wirklich beengten Platzverhältnissen und einem nicht allzu fähigen Steward, der dann auch noch sein Bestes gab, sich mit einer möglichst komplexen Fußarbeit zu profilieren. Ihr merkt, ich war völlig begeistert 🙄 

Nun ja, Ty-lchen hat sich von all dem nicht beeindrucken lassen und ist eine sehr schöne Prüfung gelaufen. Meine Highlights waren die sicheren Grundstellungen (yeah!) in der Fußarbeit, die wirklich nicht einfach war und die Ty so toll lief, dass sie uns 9 Punkte einbrachte, und seine wie immer traumhafte 10er Distanzkontrolle ❤ Zudem hatte er die schwere Seite beim Richtungsapport gelost, bei der er vom Box-Kreis, aus dem er zuvor schon in die Box gelaufen war, in Richtung Box apportieren musste. Und er hat es ganz zuverlässig gemacht!

Beim Abrufen haben wir uns leider beide vom Steward bekloppt machen lassen  🙄 der mir nicht wirklich sagen konnte, wo ich mich hinstellen soll. Und so hampelten Steward und ich da wie blöd rum und Ty stand auf 🙁 Waren nur noch 5 Punkte und die Erkenntnis, dass wir so was üben müssen. Bei der Box lag Ty leider auf dem Band, wodurch diese Übung Null war. Das ist ja im Moment unsere Immer-Mal-Wieder-Baustelle und da die Box so im Laub war, konnte ich nicht sicher sehen, ob er drin stand und habe einfach Platz gesagt. Dumm gelaufen. Bei der Übung 8, die auch andersherum aufgebaut war als im Training und bei der der Startpunkt am Boxenband war 🙄 , hat er sich sehr bemüht, einen geraden Vorsitz zu zeigen, aber aufgrund des schlechten Ringaufbaus hatte er einfach keine Chance. Die Hürden waren maximal! 3 m von meinem Startpunkt entfernt. Er landete nach dem Sprung fast neben mir und schaffte es dann nicht mehr in den geraden Vorsitz. Ansonsten lief Ty super schöne Punkte:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Identifizieren Distanz- kontrolle
10 9 9 10 5 0 8 9 9 10
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
20 187 27 30 20 0 24 36 27 40

Gesamt: 242/320 Punkte (SG - 2. Platz von 4)

Ich bin mit Tys Leistung total zufrieden, aber gebracht hat uns die Prüfung leider nichts. Qualis für die nächste Verbandsmeisterschaft hatten wir schon, wenn dann hätten wir noch ein V für den AOM und eventuell für die VDH-DM Quali vertragen können 😆 

Joar, und dann zum Drover. Da bin ich mit meinem Latein leider am Ende. Das war nämlich ein Totalausfall und ich weiß WIRKLICH nicht wieso.

Seht euch mal seine Punkte an:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Identifizieren Distanz- kontrolle
0 0 8,5 7 7 0 0 0 8 7,5
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
0 0 25,5 21 28 0 0 0 24 30

Gesamt: 128,5/320 Punkte (nb)

Das Elend fing in der Gruppe an, da hat er sich noch beim Weggehen im Sitz sofort von seinem Platz geschnüffelt. Dadurch waren schon beide Gruppenübungen 0. Blöd, aber ich ging nach Tys schöner Prüfung trotzdem noch frohen Mutes in die Einzelübungen. Es fing auch ganz okay an, auch wenn er das Sitz bei den Positionen mal wieder verpennte. Als dann aber die Box kam, lief Drover nicht mal in die Richtung des Kreises, sondern ging einfach mal seitlich raus und ...... schnüffelte. Welch Überraschung. Auch nach mehrmaligem Korrigieren fand er den Kreis nicht, so dass ich dann einfach von da wo er stand in die Box schickte, die er dann aber AUCH nicht fand 🙄 In der Übung 8 lief es ähnlich. Da wurden mir dann erst mal die faslchen Apportel (die ganz großen, die ich für Ty hatte) ausgelegt. Auf meinen Hinweis reagierte man genervt und mit Getuschel (ich hätte sie ja wohl gewählt!) aber man legte mir die mittleren Hölzer hin. Und dann macht Drover den gleichen Scheiß wie bei der Box. Rennt gar nicht erst Richtung Pylon sondern geht schnüffeln. Das ist dann doppelt blöd, wenn man vorher noch auf die richtigen Apportel bestanden hat, und der Hund dann nicht mal apportiert 😆 Nächste 0. Den Abschluss machte dann der Richtungsapport, wo man mir wiederum falsche Hölzer auslegte (diesmal die mittleren, obwohl ich für DIESE Übung die großen gewählt hatte, da Drover die kleineren nicht gut findet. Ich bin aber auch kompliziert!). Da wir ja eh schon mit Pauken und Trompeten durchgefallen waren, habe ich mir die Reklamation verkniffen und promt die Quittung dafür erhalten. Drover musste nicht Richtung Box apportieren, aber er hat wie erwartet das kleinere Apportel einfach nicht gesehen. Er hat die Richtung zwar gut angenommen, kreiste dann aber, weil er es nicht gefunden hat. Hätte ich doch mal auf die großen bestehen sollen, aber irgendwann wars mir auch zu blöd...

Fazit: Alle Übungen, wo ich ihn irgendwo hinschicken musste, klappten so gar nicht. Er ergriff jede Chance um zu schnüffeln. Und selbst bei seiner Paradedisziplin, der Fußarbeit, war er von der Rolle und machte Geräusche, was ich von ihm nicht kenne! Also ein absoluter Reinfall. Ich war stolz auf mich, da ich es wirklich schaffte, ruhig und gelassen zu bleiben. Natürlich ist man irgendwo enttäuscht und ja, auch sauer. Aber in dem Moment stand das tatsächlich nicht im Fokus. Ich habe Drover nicht hängen lassen oder ihm das Gefühl gegeben, dass ich enttäuscht von ihm bin. Ich war sowieso an dem Tag ziemlich entspannt, vor allem, da mich die Orga so genervt hat, dass ich dieses Turnier nicht mehr wirklich ernst nehmen konnte. Von Nervosität war eher keine Spur. An MIR kann es eigentlich nicht gelegen haben?! Aber woran dann? Im Training hat Drover auch voll Bock und einen guten Trainingsstand. Und er ist dieses Jahr nun auch wirklich kaum Prüfungen gelaufen, so dass er auch eigentlich nicht prüfungsmüde sein kann. Er hatte auch während der gesamten Prüfung ein Lachen im Gesicht. Schlecht hat er sich denke ich nicht gefühl. Er hat halt sein Ding gemacht und leider fühlte ICH mich eher von ihm im Stich gelassen 🙁

Also woran lag es? Wer Ideen hat, gerne her damit. Ich bin nämlich wirklich sehr sehr unschlüssig, ob ich nächstes Jahr noch weiter mit Drover im Obedience starten werde. Oder ob wir uns nicht einfach nur dem Rally widmen, da hat er nämlich auch auf Turnieren mega Spaß. Wobei ich jetzt auch nicht sagen würde, dass Drover den auf diesem Turnier nicht hatte. Aber MIR macht das SO definitiv keinen Spaß. Und da ich einfach nicht dahinter komme, was sein Problem ist, werden wir wohl erst mal kein Obedience mehr machen. Auch wenn mir das andererseits das Gefühl gibt, aufgegeben zu haben, und ich das gar nicht mag. Aber macht das so noch Sinn?

Videos und Fotos gibt es diesmal tatsächlich leider nicht. Wie gesagt, das Turnier hätten wir uns besser geschenkt. Obwohl es für meine beiden Vereinskolleginnen gut lief 🙂 Aber ich habe mich über den Ablauf und den Steward wirklich extrem geärgert. Die Leute aus dem Verein und auch die Richterin waren zwar sehr nett, aber das konnte das ganze Negative leider nicht wett machen.