Wurfplanung-A-Wurf

Es ist endlich soweit 🤩 Der Zwingerschutz ist erteilt und wir haben sogar unseren Wunschnamen bekommen!
 
Nun freue ich mich, unsere erste Wurfplanung mit Ty und Quinn mit euch teilen zu können! Viele von euch wissen ja, wie lange ich mir diese Verpaarung meiner beiden Traumhunde schon wünsche... Ich glaube, dass sich die beiden sehr gut ergänzen können 😊 Ich danke meinen Züchterinnen Silvia Heitmann und Martina Stöcker für diese tollen Hunde und die Unterstützung!
 
 
Wenn alles klappt erwarten wir unseren A-Wurf im Februar 2021. Ich habe aber ein bisschen die Befürchtung, dass Quinn es etwas eiliger hat 🙈
 
Wir erwarten arbeitsfreudige, temperamentvolle Welpen in den Farben Black bi und tri mit langen Ruten, die genetisch frei sein werden von HSF4, PRA, CEA, DM und MDR1.
 
Mehr Infos zu Ty und Quinn findet ihr auf ihren jeweiligen Seiten. Infos zur Welpenvergabe unter Welpen. Eine neue Homepage ist schon in Arbeit 😅

Happy Birthday, Jungs!

Heute haben meine beiden besten Aussie-Jungs Geburtstag! ❤️❤️
 
 
Drover wird heute 10 Jahre alt. Auch wenn das nur eine Zahl ist, so bedeutet sie doch, dass mein Hase langsam doch zur älteren Generation gehört 😢 Zum Glück ist er im Großen und Ganzen fit, mal ein paar Wehwehchen in den alten Knochen, wenn er nach einem Wetterumschwung wieder zu wild hinterm jungen Gemüse her ist, aber sonst zum Glück alles gut. Mit unserem kleinen Zweibeiner ist er einfach nur lieb, auch wenn er ihn für relativ überflüssig erachtet. Aber für Drover ist alles auf der Welt überflüssig außer mir ❤ Und was Essbarem vielleicht... 😉 Auf dem Hundeplatz ist er motiviert wie eh und je und so hat er in diesem Jahr seine persönlichen Bestpunkte in der Obedience Senioren erlaufen 🙂
 
 
Ich hoffe so sehr, dass wir noch viele wunderschöne gemeinsame Jahre vor uns haben. Aber man weiß ja nie, wie schnell es gehen kann, wie wir letzte Woche erst gesehen haben 🙁
 
Aber natürlich wird auch mein Ty ein Jahr älter. Bei ihm fällt es mir fast noch schwerer zu glauben, dass er schon 7 Jahre alt wird... Ty wird einfach immer mein Baby bleiben ❤ Sportlich war es Corona bedingt sehr ruhig dieses Jahr, so läuft er nächstes Wochenende erst sein erstes Turnier 2020. Ich hoffe, dass er die nötige Ernsthaftigkeit dafür wieder findet 🤣 Aber auch für Ty hat sich durch unseren Sohnemann viel verändert in diesem Jahr. Er ist zu seinem großen Beschützer geworden. Solange Ty da ist, muss ich mir keine Sorgen um den Mini machen 😆
 
 
Ty hat noch schöne Pläne in der nächsten Zeit, mehr folgt in den nächsten Wochen 😉
 
Wir wünschen allen Geschwistern aus dem Wildsong-H- und O-Wurf alles Liebe zum Geburtstag und denken natürlich ganz besonders an Drovers Bruder, der den heutigen Tag leider nicht mehr mit seiner Familie feiern kann 😭

New RTCH – in Style!

Am Wochenende ging es eeeeendlich mal wieder zu einem ASCA Rally Trial. Wegen Corona das erste und letzte in diesem Jahr. Um so glücklicher bin ich, dass wir ALLE unsere sportlichen Ziele für dieses Jahr noch erreichen konnten 🙂

Für Ty und mich lief es am Samstag noch etwas durchwachsen. Wir erliefen 195 Punkte in Masters und 197 Punkte in Excellent. Damit brauchten wir am Sonntag dann noch einen Masters Punkt und 6 Excellent Punkte. Was soll ich sagen: Ty beendete am Sonntag mit 200 Punkten in Masters (1. Platz) und 200 Punkten in Excellent (2. Platz), damit sowohl High ind Trial als auch High Combined, seinen Rally Trial Champion mit Stil 😆

Hier seine Läufe am Sonntag:

Ty brauchte damit 13 Doppelstarts für seinen RTCH, wovon er 7 Mal High in Trial und 6 Mal High Combined wurde! Tja, und der Name wird immer länger 😆 Aber das war es dann jetzt glaube ich auch fast an Titeln für Ty:

Deutscher Obedience Champion (VDH und CASD) RTCH (ASCA) Wildsong's Overnight Express CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 ASCA CDX ODX RTX DNA-VP

Damit verabschiedet sich nach Drover nun auch Ty aus dem ASCA Rally 🙂 Dafür wird er nächstes Jahr eventuell mal in Utility im Obedience zu sehen sein. Und VDH Obedience macht er natürlich noch gaaaanz lange 🙂

Aber auch die Prinzessin war sehr brav und erfolgreich am Wochenende: Am Samstag war sie richtig gut drauf und auch nach super langer Warterei sehr motiviert. So bekamen wir nach einer klitzkleinen Unaufmerksamkeit 199 Punkte und den 2. Platz in Advanced. Am Sonntag merkte ich ihr das Wochenende doch schon ein wenig an, aber Quinn hat immer noch brav mitgemacht und bekam sogar 200 Punkte und den 1. Platz. Damit finished sie ihren RAX Titel mit 2 ersten und einem zweiten Platz.

Hier das Video zu Quinns Lauf am Sonntag:

Und ein Schleifen-Foto darf natürlich auch von der Prinzessin nicht fehlen!

Vielen Dank an das Team des ASVA, dass ihr diesen einen Trial möglich gemacht habt! Danke an Melenie für die zwei schönen Tage! Und einen ganz herzlichen Dank auch noch mal an die beiden Richter Guenter Geisel und Gudrun Dytrych, das war echt ein langes und hartes Wochenende für euch!

Viele Premieren

Gestern waren wir zum Obedience Turnier beim HSV Kückhoven. Es war ein Tag der Premieren für uns:
Unser erstes Turnier seit Corona,
der erste Turniertag mit Baby,
Quinns Debut in Klasse 1
und Drovers Comeback bei den Senioren.

Was soll ich sagen, es war eine gelungene Premiere 😅 Die beiden haben trotz Backofen-Feeling auf dem Platz super gearbeitet und so gewann Quinn die Klasse 1 mit 308,5 Punkten und Drover die Senioren mit 301 Punkten 😱🥳 Ich bin soooo stolz auf die beiden 🥰

Zuerst zu Quinn:

Die Prinzessin sollte ja eigentlich schon im März in der Klasse 1 starten, aber wegen Corona wurde dann ja alles abgesagt. Ihr hat es nicht geschadet, wenn man sich die Punkte anschaut:

1 Min Sitzen Freifolge Steh a.d.B. Abrufen Sitz a.d.B. Box Apport Distanz Hürde Pylone Gesamteindruck
10 9 10 9,5 10 10 9 9 10 10 10
x3 x3 x3 x3 x2 x3 x4 x3 x3 x3 x2
30 27 30 28,5 20 30 36 27 30 30 20

Gesamt: 308,5/320 (V - 1. Platz von 6 Startern)

Durch das Corona-Wirrwarr war der Ablauf ja anders als sonst und als erste Starterin in der Klasse hat man da immer ein wenig Pech, so dass ich Quinn 3 Mal rausholen und fertig machen musste 😐 Die erste Übung war dann die Fußarbeit... Ja, noch ausbaufähig, aber dafür, dass das unsere Baustellen-Übung ist UND bei der Hitze fand ich das voll okay und bin sehr stolz auf sie, dass sie durchgehalten hat! Zwei Abschlüsse waren dann schief, die anderen beiden waren super (komisch 😅🤔) und das erste Sitz in der Disko war nicht stabil, aber ansonsten kann ich echt so gar nicht meckern 🥰 Das hat die Motte RICHTIG gut gemacht! Zwischen den Übungen musste ich etwas kämpfen, dass sie dabei bleibt, aber umso glücklicher war ich, dass sie voll da war, sobald eine Übung begann! Way to go!

Hier Quinns Video (für Baby-Geräusch unbedingt mit Ton schauen 😅):

Ja und nun zu Drover:

Mein Hase hatte das Obedience-Halsband ja eigentlich schon an den Nagel gehängt 😆 Aber als wir von der Senioren-Klasse erfuhren, war klar, dass er sein Comeback anstrebt 😎 Drover trainiert ja auch nach wie vor und jetzt, wo der Druck der Klasse 3 raus ist, hatte er auch wieder richtig Spaß 🤩 Und das zeigte sich auch in den Punkten:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Geruchs-ID Distanzkontrolle Gesamteindruck
10 10 9 10 10 9 9,5 10 7 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
40 30 27 30 40 27 19 40 28 20

Gesamt: 301/320 (V - 1. Platz von 1 Startern)

Damit hat auch der Drover als letzter meiner Drei mal die 300er-Marke geknackt 😆 Joar, ein bisschen Kippeln hier, ein schräger Vorsitz da, darauf kommt es dann auch einfach nicht mehr an bei den Senioren 🙂 Nur die selektive Taubheit in der DisKo, die hätte er sich sparen können 😆 Nein, er hat wirklich toll mitgemacht und dass wir nochmal eine 10 für die Fußarbeit abstauben konnten, ging runter wie Öl 🥰 Hier dann natürlich auch Drovers Video:

Es war SO SO schön endlich wieder Turnierluft zu schnuppern und alle wiederzusehen. Das einzig Positive an Corona war für mich in dem Fall, dass man nach seiner Klasse nach Hause gehen konnte, was mir mit Baby natürlich SEHR entgegen kommt. Mein Mann war zwar mit und er war auch echt lieb (also beide 😆 ), aber irgendwann war die Luft auch einfach raus und es war auch einfach viel zu aufregend, um großartig zu schlafen 🙄 So war es schon stressig für mich mit zwei Hunden am Vormittag zu starten und zwischendurch noch nach dem Kleinen zu gucken und ich habe mit viel zu vielen Leute viel zu wenig sprechen können. Aber dafür waren wir schon früh Zuhause 🙂

Das Team vom HSV Kückhoven hat echt alles gegeben, um das Turnier auch unter Corona-Bedingungen zu einer schönen Veranstaltung werden zu lassen und die Richterin sowie die Stewards und Helfer standen tapfer bei sengender Hitze auf dem Platz! Dafür möchte ich mich auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken!

AOM 2019

Auch wir haben letzte Woche unsere Schleifen für den Award of Merit des CASD für das Jahr 2019 bekommen

Dt. Obedience Champion Wildsong's Overnight Express CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 ASCA CDX ODX RTX DNA-VP "Ty" war super fleißig in der Obedience Klasse 3 und erreichte damit den 1. Platz bei den Rüden Zudem landete er mit nur 2 Show-Starts auch in der Versatility Wertung auf Platz 7.

Dear Vagabond's Equinox BH OB RO-B RO-1 ASCA RNX "Quinn" wurde mit nur einem Start in der Obedience Beginner Klasse zweite bei den Hündinnen Zudem landete sie mit ebenfalls nur jeweils einem Start in den Rally Klassen Beginner und 1 jeweils auf dem 5. Platz. Und auch sie hat es in die Versatility Wertung auf Platz 11 bei den Mädels geschafft

Drover hat ein ruhiges Sportjahr hinter sich und so erhielt er leider kein Schleifchen. Aber er ist in meinem Herzen natürlich immer auf Platz 1 🥰

Ich fürchte für 2020 wird unsere Ausbeute deutlich magerer ausfallen Bisher konnten wir noch kein einziges Turnier starten, dabei hatten wir uns doch einiges vorgenommen, wie Tys ASCA RTCH zu finishen (es fehlt nur noch gaaaanz wenig...), Quinns ASCA RAX sowie die Obe Klasse 1 und Drovers Comeback in der Obe Senioren Klasse... Schauen wir mal, was die 2. Jahreshälfte noch mit sich bringt.

Licht und Schatten

Still ist es hier geworden... Das hat verschiedene Gründe: Wie ihr alle sitzen wir im Moment nur Zuhause rum, alles an Veranstaltungen ist abgesagt, inklusive der Verbandsmeisterschaft, der VDH und der dhv Deutschen Meisterschaft 🙁 Demnach gibt es einfach nicht viel zu berichten. Ich bin extrem traurig deswegen, habe ich doch extra noch letztes Jahr alle nötigen Qualis gesammelt. Zumal man sich über die Sinnhaftigkeit und die Verhältnismäßigkeit dieser ganzen Maßnahmen ja nun wirklich streiten kann.... Aber lassen wir das.

Aber wir haben auch sehr Positives zu berichten: Ende Januar kam nämlich unser Sohn zur Welt 🥰 Wir sind sooooo verliebt in den kleinen Mann - und mit WIR meine ich nicht nur Jakob und mich, sondern auch die Hunde - allen voran Quinn, von der ich es am wenigsten erwartet hätte! Sie ist ganz vernarrt in den Kleinen und kann ihn Ewigkeiten anstarren. Ty ist sein absoluter Beschützer, da soll mal keiner versuchen, an den Kinderwagen zu kommen 😈 Ja und Drover ist einfach Drover. Er nimmt alles, wie es kommt 😆 

Das Bild hängt jetzt bei mir überm Schreibtisch - natürlich unzensiert, aber man muss den kleinen Mann ja nicht schon ins Internet zerren 😉

Ich befinde mich also gerade in Elternzeit und so steht hier eh alles irgendwie ein bisschen still. Aber da Corona dafür gesorgt hat, dass auch bei allen anderen das Leben mehr oder weniger eingefroren ist, verpasse ich immerhin nix 🙄 Wir verbringen die meiste Zeit im Garten, immerhin ist das Wetter schön und ab und an kann ich mich sogar ein kleines bisschen zum Trainieren aufraffen - der Garten ist ja groß genug. Aber irgendwie ist zur Zeit ein bisschen die Luft raus. Und das schiebe ich weniger auf das Baby (was immer im Kinderwagen dabei ist) als vielmehr auf die fehlenden Turniere, wodurch man irgendwie sein Ziel verliert, und die fehlenden Trainingspartner, die mir auch echt fehlen... Vielleicht kann ich mich die Tage ja mal dazu aufraffen, ein Trainingsvideo zusammenzuschneiden.

Aber man hat ja viel Zeit, und so habe ich ein paar Challenges bei Facebook mitgemacht. Damit es hier überhaupt mal wieder was zu sehen gibt, zeige ich sie einfach auch mal hier 🙂

Die 5 second challenge: Zwei Hunde wie erwartet, einer hat mich doch sehr überrascht 🤔 Ratet welcher 🙈😂 (Mit Ton anschauen - dann ist es nochmal lustiger 😆 )

Und dann auch nochmal ein wenig ernsthafter, zumindest so halb 😂 Die Obedience Klasse 3 Übung 8 Challenge mit anderen Gegenständen als den normalen Apporteln! Da ich keine richtigen Hürden hier hatte, musste ich mir anders helfen und der Abschluss fehl auch - aber EGAL 😅 Ist ja gerade irgendwie so unser Lebensmotto 🙈

Hier kommen also meine Coca Cola Boys Drover und Ty 🥰

2 Jahre!

Happy Birthday, Prinzessin Quinnserella 👸🥰

2 Jahre sorgt meine Maus hier schon für Action und passender Weise ist sie gerade auch noch läufig - pünktlich wie ein Uhrwerk, möchte ich erwähnen. Quinn hat viele weniger schmeichelhafte Spitznamen, wie Kackstelze, Ziege, Hexe oder einfach Biest. Und doch passt sie so perfekt zu uns und wir können uns nicht mehr vorstellen, wie es ohne sie war! Zum Geburtstag gab es dann auch ein Halsband mit Quinns Lebensmotto 🤣

Ich hab dich lieb, Motti 😘 Bleib genau so wie du bist! Ich freue mich auf alles, was da noch kommt!

Auch Quinns Geschwistern wünschen wir alles Gute zum Geburtstag, lasst es krachen 🥳 Und wie immer ein riesengroßes Dankeschön an Martina! 😘

Guten Rutsch ins Jahr 2020!

Es ist der 31. Dezember und wie jedes Jahr ist es an der Zeit für einen kurzen Jahresrückblick.

Alles in allem war es ein tolles Jahr. Uns, unseren Familien und damit eingeschlossen natürlich auch unseren Hunden geht es gut, wir sind gesund und haben ein wundervolles Zuhause. Und zur Krönung erwarten wir Anfang nächsten Jahres unser erstes Kind 🥰 Diese Nachricht war wohl auch definitiv das Highlight unseres Jahres. Aber was ist sonst so passiert?

Das Großprojekt unseres Hauses neigt sich mehr und mehr dem "Ende" zu, soweit man das bei einem alten Bauernhaus so sagen kann. Das Kinderzimmer ist nun auch fast fertig und vor allem die Gartengestaltung *hust* (aus Buckelacker wurde eine einigermaßen gerade Rasenfläche 😆 ) hat dieses Jahr die meiste Zeit in Anspruch genommen. Da wird es nächstes Jahr auch definitiv noch weiter gehen.

Aber da das hier ja eine Hundeseite ist, soll es an dieser Stelle es vor allem noch einmal um einen Rückblick auf unser "Hundejahr 2019" gehen:

In diesem Jahr hatte ich sehr viele Anfragen für Ty und so hat es auch einen Wurf und seine ersten Welpen gegeben. Aber auch Quinn kommt der Zuchtzulassung mit großen Schritten näher. Sie hat in diesem Jahr einige sehr schöne Ausstellungsergebnisse heim gebracht und die Körung mit Bravour bestanden. Aber viel wichtiger sind ihre exzellenten Gesundheitsauswertungen. Wenn bei der nächsten Augenuntersuchung im Frühling alles gut ist, können wir die Zuchtzulassung und dann auch endlich unseren Zwinger beantragen. So wird 2020 zuchttechnisch wohl im Zeichen des Papierkram stehen 😆 Wir werden euch hier auf dem Laufenenden halten und euch rechtzeitig über unsere weiteren Pläne informieren 😉

Aber nun zum Sport, zuerst zu meinem Hasen: Drover hat ein ruhiges Sportjahr hinter sich, nachdem er sich mit seinem letzten Start in der Klasse 3 im April aus dem Obedience verabschiedet hatte. So ist er ansonsten in diesem Jahr tatsächlich nur zwei mal im VDH Rally an den Start gegangen. Er hatte auf beiden Turnieren viel Spaß und trainiert natürlich auch weiterhin fleißig. So ist tatsächlich nächstes Jahr ein kleines "Obedience-Comeback" in der neuen Senioren Klasse geplant  💪 Und ich denke auch im Rally wird es Zeit für die Senioren. Drover ist glücklicherweise noch sehr fit, aber anstrengende Tage merkt man ihm nun abends doch langsam an und die Sprünge möchte ich ihm einfach nicht mehr zumuten. Hauptsache er hat weiterhin so viel Spaß an der Arbeit, da ist es ihm auch egal, ob und in welcher Prüfungsstufe er läuft.

Dann zu meiner Prinzessin: Quinn hat ein mega Jahr hinter sich, das übersieht man immer so leicht, finde ich. Sie ist noch keine 2 Jahre alt und hat dieses Jahr schon wirklich viel erreicht. Im ASCA Rally konnte sie sich bereits den RNX Titel (4 Starts) mit super Punkten und ein Leg für den RAX erlaufen (1 Start). Aber auch im VDH war sie fleißig unterwegs. So schafften wir im ersten Anlauf die olle BH und je beim ersten Versuch im Rally die Beginner und die Klasse 1 mit 100 bzw. 99 Punkten! Damit sind wir schon bei 8 Turnierstarts in diesem ersten Jahr! Und ich dachte, ich würde es langsam angehen mit ihr 😳 Wobei man dazu natürlich sagen muss, das ein Rally Start nicht mit einem Obe-Turnier vergleichbar ist und der Druck bzw. die nötige Sicherheit und Ausdauer im Obedience noch einmal eine ganz andere ist. So habe ich mir mit unserer Beginner dann wirklich Zeit gelassen und sehr viel Mühe in eine ordentliche Turniervorbereitung gesteckt. Der Lohn war dann eine grandiose Beginner Prüfung mit 309,5 Punkten im November! Was bin ich stolz auf meine Motte 🥰 Im nächsten Jahr wird es dann natürlich durch das Baby erwartungsgemäß etwas ruhiger. Im ASCA möchte ich eigentlich nur unseren RAX fertig machen, im Obe steht die Klasse 1 auf dem Programm. Vielleicht schaffen wir ja bis zur Verbandsmeisterschaft noch zwei Qualis zu laufen, dann könnten wir diese erste Meisterschaft schon mal mitnehmen, aber das entscheide ich spontan 🙂

Und dann last but not least zu meinem unglaublichen Super-Ty-lchen 😍 Was Ty in diesem Jahr geleistet hat, ist für mich einfach nur grandios. Er hat das ganze Jahr über so unglaublich gute, konstante Leistungen im Obedience gezeigt, völlig egal ob Schnee, Regen oder Hitze, Vereinsturnier oder Meisterschaft, gut oder schlecht gelauntes Frauchen 😆 Wobei ein souveränes Frauchen schon extrem hilfreich ist, vor allem, wenn es sich nicht im Turnier verläuft *hust* (ich brauche noch eine Weile, um darüber hinweg zu kommen...) So hat Ty, außer bei meinem Ausrutscher (Punkte gingen auf meine Kappe), das ganze Jahr über nur vorzügliche Leistungen gezeigt. Auf der Verbandsmeisterschaft wurde er Zweiter und auf der dhv Deutschen Meisterschaft erliefen wir Platz 9 bei starker Konkurrenz! Ich hoffe sehr, dass wir im nächsten Jahr daran anschließen und noch eine Weile auf diesem Niveau laufen können - auch mit Baby. Auch Ty wird im ASCA nächstes Jahr kürzer treten. Es fehlt nicht mehr viel zum RTCH und sobald der geschafft ist, lassen wir das ASCA Rally bleiben - ist teuer genug 😆  Irgendwann möchte ich mich mit ihm noch im ASCA Obedience in Utility versuchen, aber das steht erst mal nicht für nächstes Jahr an.

Aber auch neben all den Erfolgen, die ich mit meinen Hunden feiern darf, ist es am wichtigsten, dass sie ein Teil unserer Familie sind und es im Alltag so unproblematisch und harmonisch mit ihnen läuft. Ich kann mich auf alle drei (gut, Quinn vielleicht mit kleinen Abstrichen 😆 ) 100 % verlassen. Und so freue ich mich unbesorgt auf den nächsten Lebensabschnitt, der unserer zwei- und vierbeinigen Familie nun bevor steht. Ich möchte mich bei allen bedanken, die uns in diesem Jahr begleitet und unterstützt haben: Unseren Trainingspartnern und wunderbaren Seminarleitern, die maßgeblich mit zu unseren sportlichen Erfolgen in diesem Jahr beigetragen haben, unseren Freunden und Bekannten, für liebe Ratschläge, viele Nachrichten und Telefonate, tolle Treffen und schöne gemeinsame Tage und natürlich unseren Familien, die immer für uns da sind, sich mit uns freuen und uns unterstützen. Ich freue mich auf ein wunderbares neues Jahr mit euch allen mit vielen neuen Erfahrungen. Also, macht es gut und rutscht gut rein!

Obedience Jahresabschluss 2019

Wie bereits im letzten Beitrag erwähnt, sind wir am Samstag unser letztes Obedience Turnier in dieser Saison beim HSV Angerland gelaufen. Und es war sooo toll ❤️

Meine kleine Quinn ging zum ersten Mal in der Beginner an den Start. Die Übungen beherrscht sie schon seit Monaten, aber ich hatte Bedenken, dass sie es mental schon schafft, eine ganze Prüfung durchzuarbeiten, wenn es keine Belohnung gibt. Quinn meint dann nämlich schnell, sie macht etwas falsch. Daher bin ich wirklich froh, dass ich ihr die Zeit gegeben habe. Denn sie war so toll und hatte richtig Spaß 🥰 So erliefen wir uns unfassbare 309,5 Punkte, unser V und den 1. Platz 😱🥳 An dieser Stelle möchte ich ein großes Dankeschön an Shauna Wenzel aussprechen für die vielen tollen Tipps zum Prüfungstraining, das hat uns sehr geholfen 😘 Und natürlich an meine Obe-Selbsthilfegruppe 😉

Hier könnt ihr euch Quinns Prüfung selbst ansehen:

Natürlich gibt es noch Luft nach oben und ich hätte mir selbst wahrscheinlich mehr Punkte gezogen, aber es war eine Beginner und Quinn hat das echt super gemacht. Für mich wird es jetzt darum gehen, sie weiterhin sicher zu machen, denn gegen Ende merkte ich ihr schon etwas Stress an. Trotzdem, für unseren Einstieg ins richtige Turniergeschehen war das echt toll!

Hier dann noch mal alle Punkte auf einen Blick:

Verhalten ggü. anderen Hunden Stehen und Betasten 2 Min Liegen Freifolge Sitz a.d.Bew. Box Abrufen Apport Distanz-
kontrolle
Pylone Gesamteindruck
10 10 10 9 10 9 10 9,5 9 10 10
x4 x3 x3 x3 x2 x3 x3 x3 x3 x3 x2
40 30 30 27 20 27 30 28,5 27 30 20

Gesamt: 309,5/320 (V - 1. Platz von 5 Startern)

Und auch mein Ty-lchen ging wieder an den Start und arbeitete auch wieder mega zuverlässig! Bis auf zwei Ausnahmen landeten wir mit allen Übungen im V, aber die beiden waren leider richtig doof und richtig teuer und wir teilen uns die Patzer brüderlich. Auf Tys Seite steht leider wieder eine fehlende Position im Blitz die uns 3 bzw. 9 Punkte kostete und ein Aussetzer in der Übung 8. Er drehte kurz vor dem Pylon wieder ab (warum auch immer???), so dass er diesen nochmal anlaufen musste und damit weitere 5 bzw. 20 Punkte verlor. Na gut, Shit happens und wir wären mit 275 Punkten immer noch in einem schönen V gewesen, hätte nicht leider auch das Frauchen einen Totalausfall gehabt und sich im Blitz verlaufen 🙈 Somit verlor ich die übrig gebliebenen 21 Punkte und auch knapp das V. Ich hätte nie gedacht, dass mir das jemals passiert und könnte mich immer noch schwarz ärgern über mich selbst. Da kann der Hund so viele Fehler machen wie er will, da kann ich gut mit leben, aber mit meinen eigenen ist das schon schwieriger... Aber ich kann es ja auf Schwangerschaftsdemenz schieben 🙈

Hier seht ihr auch Tys Prüfung:

Wie gesagt, ich finde seine Arbeit wieder mega. Die Fußarbeit war soooo toll aufmerksam und alle Grundstellungen haben gesessen. Die Box bzw. den Kreis hat er wieder super gefunden, da hat sich unser Matten-Training dieses Jahr scheinbar doch echt ausgezahlt! Und auch die Distanzkontrolle war endlich mal wieder richtig richtig gut. Ja, er hatte zwei größere Fehler drin, aber wir wären ja immer noch dick im V gewesen. Und solche konstanten Leistungen, wie er in diesem Jahr in der Klasse 3 gezeigt hat, sind echt nicht selbstverständlich! Im Obedience ist man eh nie perfekt und fertig, sonst wäre es ja auch langweilig. Also arbeiten wir weiter am Sitz aus der Bewegung, an der Geschwindigkeit beim Zurückkommen vom Suchen, mal wieder an der Aufnahme des Apportels und an unseren Dauerbaustellen gerader Vorsitz und gerade Grundstellung. Nie wieder baue ich einen Hund mit Vorsitz auf! Nie nie nie!

Hier seine Punkte nochmal im Überblick:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Positionen a. d. Bew. Abrufen mit Steh und Platz Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Identifizieren Distanz- kontrolle
9,5 10 9 0 9 9,5 9 5 9 10
x2 x2 x3 x3 x4 x4 x3 x4 x3 x4
19 20 27 0 36 38 27 20 27 40

Gesamt: 254/320 Punkte (V - 3. Platz von 6)

Auch an dieser Stelle nochmal ein riesen Dankeschön dem HSV Angerland für die tolle und zügige Organisation, Richter Thomas Menge für das nette und faire Richten, meiner besten Obe-Truppe vom HSV Büdericher Insel fürs Mitfiebern (danke, dass ihr vorbei gekommen seid 😘), dem Drover, der wieder einen super Maskottchen-Job gemacht hat, und natürlich meinem Mann, der mich wieder begleitet und unterstützt hat ❤️ Und auch nochmal herzlichen Glückwunsch an die anderen Startern zu ihren schönen Leistungen, vor allem natürlich meiner Vereinskollegin Annika zum tollen V und Klassensieg in Klasse 1 💪