Kategorie-Archiv: Quinn ASCA Rally

ASCA Rally Trial September

Ich hänge mal wieder hinterher mit meinen Beiträgen, daher berichte ich jetzt mal gesammelt von Quinns und Stellas ASCA Rally Starts im September:

Am 03. September ging es für uns drei nach einer relativ kurzen Nacht (wir waren auf einer Hochzeit 😅 ) nach Viersen. Quinn ging in Rally Masters an den Start und erlief sich mit einem perfect score von 200 Punkten den 1. Platz in Masters und damit auch den High in Trial 🥳 Sie hatte richtig Spaß im Ring und war voll on fire. Es freut mich sehr, dass sie mittlerweile auch im Rally an die Erfolge der Jungs anknüpfen kann 💪 Damit hatte sie zwei Legs für den RMX Titel gesammelt.

Für Stella hieß es dann erstmal lange Warten, bis wir uns dann zum 2. Mal in Novice an den Stat trauten. Stella hat das wirklich toll gemacht und HÄTTE sich 199 Punkte erlaufen, wenn sie Frauchen nicht dabei gehabt hätte... Ich bin nach wie vor ziemlich angespannt, wenn ich mit Stella im Ring bin und habe mich daher an einem Schild total vertan. Das war auch noch eine Star-Station und somit waren 20 Punkte weg 🙁 Stella wollte das Schild auch gar nicht so machen, also bin ich es nochmal neu angegangen und hab es wieder falsch gemacht 😅 (siehe Video) So blieben uns nur noch 179 Punkte und ein normales Leg für den RN Titel. Das war sooo schade, Stella hat es nämlich wirklich brav gemacht und ich hatte das Schild bei der Parcours-Begehung auch noch richtig gearbeitet...

a

Sehr gefreut habe ich mich dann aber noch über Stellas Schwester Minoo, die mit Frauchen Nina zum ersten Mal auf einem ASCA Trial dabei war. Herrchen führt sie ja ganz toll im FCI Agility, aber Rally war jetzt Neuland. Nina und Minoo haben ihren ersten Start aber ebenfalls super gemeistert und sich mit 190 Punkten ebenfalls eine Qualifikation für den RN-Titel erlaufen 🥳 Nun sind sie angefixt und kommen demnächst hoffentlich öfter mal mit 😆 Es war soooo ein schöner Tag mit euch!

Am letzten Wochenende sind wir dann zum 15-jährigen Jubiläum des LASC nach Belgien gefahren und wagten uns auch da nochmal in den Ring. Quinn meisterte ihren Start wieder völlig souverän, nur war Frauchen nach einem Sprung etwas zu langsam, so dass sie einmal um mich herumlief, was uns ein paar Pünktchen kostete. Er blieben aber 198 Punkte und der 4. Platz. Damit hat Quinn auch ihren RMX Titel mit nur 3 Versuchen fertig gemacht. Sie darf sich also jetzt

Dear Vagabond's Equinox CHR CHR I CHR II BH OB O1 O2 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 I-BGH1 ASCA CDX RNX RAX REX RMX DNA-VP

nennen. Nun werden wir uns an die Doppelstarts wagen und fleißig Punkte für den RTCH sammeln. Und den ODX wollten wir ja auch noch in Angriff nehmen. Es gibt als viel zu tun für nächstes Jahr 😆 

Aber auch Stella hat das Ziel fürs Wochenende erreicht: Sie war etwas unkonzentriert im Rally Ring, was ich nach dem langen Tag in der Hitze aber auch verstehen konnte. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass sie mit dem ganzen Trubel schon sehr viel gelassener umgegangen ist und auch im Ring überhaupt keinen Außenfokus hatte. So konnten wir uns 196 Punkte und den 2. Platz in Novice B erlaufen (punktgleich mit Platz 1, nur ein wenig langsamer). Damit hat Stella ihren RN-Titel fertig gemacht und trägt als erster Hund aus meiner eigenen Nachzucht nun auch ihren ersten ASCA Titel im Namen:

Laughing Drover's A Guiding Star CHR CHR I CHR II BH OB ASCA RN DNA-VP

Das blöde X-leg, das ich uns in Viersen versemmelt habe, müssen wir dann noch nachmachen. Es war ein super schöner Tag mit den besten Zeltkumpanen und schönen Erfolgen der Verwandtschaft, auch im Show-Ring, über die wir uns sehr mitgefreut haben 🤩 Nun ist unser ASCA Jahr aber erstmal zu Ende und wir schauen, wann und wie es nächstes Jahr weitergeht. Für dieses Jahr steht nur noch einmal VDH Rally und einmal FCI Obedience auf dem Plan, bevor es in die Winterpause (und vielleicht in eine anschließende Welpenpause für Stella) geht.

Quinns ASCA Jahr 2022/23

"Weiß wie Schnee, rot wie Blut, schwarz wie Ebenholz" - meine Königin Quinn ❤

Zur Zeit komme ich kaum dazu, mal was an der Homepage zu machen. Dabei wollte ich unbedingt noch von Quinns tollen Erfolgen aus dem letzten ASCA Jahr berichten. Wir bekamen überraschend doppelte Post aus den USA:

Sie hat es für das Sportjahr 2022/23 weltweit auf Platz 5 der ASCA Rally Excellent Liste geschafft 🤩 Und das mit nur 3 Starts!

Und dazu bekamen wir noch eine Einladung als Alternate für die ASCA Obedience CDX finals. Auch wenn wir niemals fliegen würden, ist es ja schon immer ganz nett, sowas zu bekommen 😅 Platz 20 - und das mit unseren wenigen Starts in den letzten Jahren im ASCA 🥳 Großartige Quinnserella  ❤️

ASCA Trial Belgien

Am Wochenende startete unsere diesjährige Turniersaison mit einem ASCA Obedience und Rally Trial in Belgien. Da es doch immer eine etwas längere Strecke ist, beschlossen meine Mama und ich, mit den Kindern, Quinn und Stella mit dem Wohnmobil zu fahren und dort zu übernachten. Ty und Drover konnte ich glücklicherweise zu Hause lassen, das wäre sonst echt extrem eng geworden... Noah war schon seit Wochen heiß auf einen Ausflug im Wohnmobil und hat das ganze Wochenende echt super gemeistert und einige neue Freunde gefunden 😆 Nick ist doch noch etwas zu klein für Camping und hatte leider nicht die allerbeste Laune 😱 Aber auch er hat das im Großen und Ganzen gut mitgemacht. Auch wenn ich in der Nacht nicht allzu viel Schlaf abbekommen habe 🥱

Aber nun zum sportlichen Teil: Quinn hat in der Welpen-Pause nichts verlernt 🙂 Sie ging an beiden Tagen im Obedience an den Start. Am Samstag war sie super motiviert und hat richtig gut gearbeitet. Leider war sie bei der command discrimination (sowas wie Distanzkontrolle) kurz abgelenkt und hat die falsche Position eingenommen. Damit war die Quali dann leider weg 🙁 Am Sonntag war sie voll im Gassi Modus und gar nicht an. Das bescherte uns eine grottige Fußarbeit, aber ansonsten hat sie ganz gut mitgearbeitet. Bei weitem nicht so schön wie Samstag, aber diesmal ohne größeren Patzer und so blieben es 182 Punkte, der 2. Platz und endlich die letzte Quali für Quinns CDX Titel 🥳 

Im Rally lief es mit Quinn an beiden Tagen super. Am Samstag erlief sie sich in Excellent mit dem perfect score von 200 Punkten den 1. Platz in der Klasse und machte damit ihren REX Titel fertig. Am Sonntag durfte sie dann zum ersten Mal in Masters ran. Ich musste mehr heflen, als ich es sonst mache, die Konzentration war am 2. Tag leider einfach nicht mehr ganz so da. Aber insgesamt auch sehr ordentlich und bis auf ein schiefes Sitz fehlerfrei. Also 199 Punkte und den 3. Platz in Masters B.

Und nun zu meiner Stella. Für sie stand ganz viel Gucken im Vordergrund. Menschen, die sie antatschen, aber vor allem Hunde und viel Trubel aushalten. Hat sie eigentlich ganz gut gemacht. Am Samstag Abend durfte sie dann auch einmal für Rally Novice in den Ring gehen. Sie ließ sich zwischendurch etwas ablenken und wir mussten ein Schild neu angehen, aber es blieben trotzdem noch 195 Punkte, ein x-leg und immerhin noch der 4. Platz  🥳 Damit hat Stella ihre 1. Quali für den RNX geholt.

Ich bin stolz auf die beiden Mädels, wir haben alle Ziele fürs Wochenende erreicht 🤩 Es war wieder total schön und lustig mit unseren Mitstreitern, vor allem Nadine, Aurelia, Melanie, Julia und Mark. Ich freue mich schon sehr auf Viersen im Juni mit euch! Und nochmal ein ganz dickes Dankeschön an meine Mama, die mich so mega unterstützt und mir mit den Kids geholfen hat. Und an meine Kiddis, dass sie so lieb waren und alles toll mitmachen. Und an meinen Papa, der sich zu Hause um meine Jungs gekümmert hat, weil Jakob an dem Wochenende leider auch nicht da war: Ohne meine Family ginge hier nichts 😘😘😘

ASCA Trial Viersen

An diesem Wochenende stand ASCA Obedience und Rally mit Quinn auf dem Plan. Begleitet wurden wie beide von Stella, meinem Jüngsten und der Oma als Babysitter. Mit seinen knapp 4 Monaten war er ein sehr braves Turnierbaby 🥰

Am Samstag starteten wir bei noch sehr angenehmen Temperaturen mit Obedience, zum ersten mal in Open CDX A. Quinn arbeitete sehr schön und motiviert. Da wir ja nun mal hauptsächlich FCI Obedience machen, habe ich mit ihr keinen Vorsitz aufgebaut. Als mir dann letzte Woche klar wurde, dass es in Open 4!!! Vorsitze gibt und deren Fehlen je nach Richter 3-5 Punkte kosten konnte, haben wir in der Woche dann einen Crashkurs im Vorsitzen gemacht 😆 Beim Apportieren habe ich ja nur ein "Bring"-Kommando und um sie da nicht zu verwirren (wann soll sie vorsitzen und wann nicht), habe ich dort direkt auf den Vorsitz verzichtet und die Abzüge in Kauf genommen, aber für die beiden Abruf-Übungen (Abrufen mit Platz und über den Weitsprung) kann ich ja ein anderes Kommando nehmen und das haben wir in dieser Woche dann aufgebaut 🙂 Beim Abrufen mit Platz hat es sogar an beiden Tagen funktioniert, beim Weitsprung, wo sie ja schräg kommt, leider nicht. Trotzdem - braaaaves Mädchen mit gerade einer Woche Training 😳 

Leider scheiterten wir aber an einer anderen Stelle. Beim Apportieren über die Hürde rollte das Apportel in den Zaun. Quinn musste es daraus "befreien" und hat darüber dann leider ganz vergessen, den Rücksprung zu nehmen. 😆 Egal, war trotzdem ein sehr schöner Lauf mit ansonsten tollen Punkten.

Im Rally lief dann alles perfekt. In einem sehr schönen, flüssigen Parcours holten wir uns mit der vollen Punktzahl von 200 das erste Leg für den REX und den 1. Platz! Wir hätten noch mit zwei anderen Startern ins Stechen für den High in Trial gedurft, aber da wir mit dem Baby dann lieber nach Hause wollten, habe ich darauf verzichtet.

Am Sonntag ging es dann genauso super weiter: Im Obedience lief diesmal alles nach Plan und so konnten wir als einzige die Open Klasse bestehen. Mit 189 Punkten (nicht schlecht mit 3 fehlenden Vorsitzen 🙄 😆 ) erliefen wir das erste Leg für den CDX Titel und den 1. Platz.

Im Rally waren die Futterschüsseln zu verlockend und eine Nase wert - kostete einen Punkt. So wurden es 199, das 2. Leg für den REX und wieder der 1. Platz.

Es war ein sehr schönes Wochenende mit einer super braven Quinnserella, sehr sehr lieben Mitstreitern und einer tollen Richterin, die viel Lob für unsere Arbeit dabei hatte. Herzlichen Glückwunsch noch mal allen zu ihren tollen Erfolgen am Wochenende! Besonders haben wir uns natürlich für die liebe Elke (Züchterin von Quinns Papa Jagger) über den Hall of Fame Kennel gefreut!!!

Vielen Dank an das Team vom ASVA für die tolle Organisation, meiner Mama fürs Babysitten, meinem Mann fürs Aufpassen auf den Großen und Drover und Ty. Ohne meine tolle Familie könnte ich den ganzen Hunde-Wahnsinn gar nicht machen ❤️

Und ich habe mich wieder besonders darüber gefreut, dass uns zwei Nachzuchten besuchen kamen:  Am Samstag Amy mit ihren Zweibeinern und am Sonntag Minoo, deren Frauchen wir schon ein wenig fürs ASCA Rally anfixen konnten 😆 Vielleicht seid ihr ja dann beim nächsten Trial dabei! Oder beim ASCA Agi mit Herrchen 🙂

 
Links: Stella und Schwester Amy. Rechts: Stella, Mama Quinn, Tante Easy, Schwester Minoo

New RTCH – in Style!

Am Wochenende ging es eeeeendlich mal wieder zu einem ASCA Rally Trial. Wegen Corona das erste und letzte in diesem Jahr. Um so glücklicher bin ich, dass wir ALLE unsere sportlichen Ziele für dieses Jahr noch erreichen konnten 🙂

Für Ty und mich lief es am Samstag noch etwas durchwachsen. Wir erliefen 195 Punkte in Masters und 197 Punkte in Excellent. Damit brauchten wir am Sonntag dann noch einen Masters Punkt und 6 Excellent Punkte. Was soll ich sagen: Ty beendete am Sonntag mit 200 Punkten in Masters (1. Platz) und 200 Punkten in Excellent (2. Platz), damit sowohl High in Trial als auch High Combined, seinen Rally Trial Champion mit Stil 😆

Hier seine Läufe am Sonntag:

Ty brauchte damit 13 Doppelstarts für seinen RTCH, wovon er 7 Mal High in Trial und 6 Mal High Combined wurde! Tja, und der Name wird immer länger 😆 Aber das war es dann jetzt glaube ich auch fast an Titeln für Ty:

Deutscher Obedience Champion (VDH und CASD) RTCH (ASCA) Wildsong's Overnight Express CHR CHR I CHR II VT AD BH OB O1 O2 O3 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 ASCA CDX ODX RTX DNA-VP

Damit verabschiedet sich nach Drover nun auch Ty aus dem ASCA Rally 🙂 Dafür wird er nächstes Jahr eventuell mal in Utility im Obedience zu sehen sein. Und VDH Obedience macht er natürlich noch gaaaanz lange 🙂

Aber auch die Prinzessin war sehr brav und erfolgreich am Wochenende: Am Samstag war sie richtig gut drauf und auch nach super langer Warterei sehr motiviert. So bekamen wir nach einer klitzkleinen Unaufmerksamkeit 199 Punkte und den 2. Platz in Advanced. Am Sonntag merkte ich ihr das Wochenende doch schon ein wenig an, aber Quinn hat immer noch brav mitgemacht und bekam sogar 200 Punkte und den 1. Platz. Damit finished sie ihren RAX Titel mit 2 ersten und einem zweiten Platz.

Hier das Video zu Quinns Lauf am Sonntag:

Und ein Schleifen-Foto darf natürlich auch von der Prinzessin nicht fehlen!

Vielen Dank an das Team des ASVA, dass ihr diesen einen Trial möglich gemacht habt! Danke an Melanie für die zwei schönen Tage! Und einen ganz herzlichen Dank auch noch mal an die beiden Richter Guenter Geisel und Gudrun Dytrych, das war echt ein langes und hartes Wochenende für euch!

ASCA Oktoberfest

Jaaa, wir kriegen den Hals nicht voll ? Daher waren wir gestern in Belgien zum Oktoberfest - ASCA Rally Trial und Show. Und es lief sehr gut für uns ?

Ty sammelte in Rally weiter fleißig Punkte für den RTCH:
Masters 199, 2. Platz
Excellent 199
Wir haben es fast geschafft ?

Ty und ich mit Babybauch ? Fotos von Melanie Licciardi - Danke dir!

Quinn ging in der Show in Novice in den Ring und gewann ihre Klasse mit einem netten Kommentar der Richterin Debbie Reneau. Da ihre Züchterin und Handlerin Martina an diesem Wochenende leider nicht mit dabei sein konnte, war Julia so lieb einzuspringen. Vielen vielen Dank nochmal, ihr habt das toll zusammen gemacht ???

Direkt im Anschluss an die Winners Bitch Runde musste Quinn dann im Rally in den Advanced Ring. Sie war merklich müde, hat aber alles mitgemacht und gewann ihre Klasse auch hier mit 200 Punkten ?

Ich bin sehr stolz auf meine beiden ? Es war wieder ein sehr schöner Tag in Belgien. Danke auch nochmal an Nadine, Aurelia, Chrissi und Melanie fürs Zelt-Asyl. Es war sehr lustig mit euch ?

P. S. Schleifenfotos gibt es leider nicht, da es schon wieder keine Schleifen in Belgien gab (jetzt dann zum 3. Mal für uns)... ?

Late summer event Belgien

Hinter uns liegt ein schönes Wochenende in Belgien mit lieben Menschen und tollen Hunden ? Und wir konnten wieder ein paar Erfolge mit nach Hause nehmen

Im Rally sammelte Ty fleißig Punkte für den RTCH und erlief sich Samstag 200 Punkte und den 1. Platz in Masters und 199 Punkte und den 3. Platz in Excellent. Damit wurde er High in Trial und High Combined ?
Am Sonntag brach uns in Masters der Sprung des Schreckens das Genick, den von allen Startern nur 1 (!!!) Hund beim ersten Anlauf nahm und das war leider nicht Ty ? Da er auch im 2. Anlauf nicht sprang, waren da 10 Punkte weg. So landeten wir in Masters nur bei 189 Punkten und konnten keinen Punkt für den RTCH mitnehmen. War aber nicht ganz so dramatisch, da Ty sowieso in Masters mit fast 20 Punkten Abstand vor Excellent lag ?? Und so konnten wir an dem Tag etwas ausgleichen, denn Ty erlief in Excellent 200 Punkte, den 1. Platz und nach einem Stechen den High in Trial ?

Und nun zu Prinzessin Quinnserella ? Sie musste ebenfalls an beiden Tagen doppelt ran, allerdings je einmal in der Show und einmal im Rally Novice. Sie hat sich an beiden Tagen in der Show sehr schön mit Martina präsentiert (vielen Dank nochmal dafür ?) und erhielt an beiden Tagen den 1. Platz, zugegebener Maßen gegen wenig Konkurrenz (Samstag waren sie nur zu Zweit und Sonntag war sie alleine in ihrer Klasse ?). Egal, ich habe mich trotzdem sehr gefreut. Allerdings überschnitt sich an beiden Tagen ihr Show- und ihr Rally Start und es artete in ziemlichen Stress für mich aus. So lief sie dann am Samstag im Rally leider nicht so schön und war gar nicht richtig an. Damit wurden es nur 194 Punkte und der 4. Platz. Also leider kein X-Leg und so finishten wir nur den RN. Das X-Leg holten wir dann aber am Sonntag mit 199 Punkten und dem 1. Patz nach Somit darf sie nun den Titel RNX hinter ihrem Namen tragen.

Fazit: Für Quinn war die Überschneidung Mist, weil sie nach der langen Warterei im Auto, einer halben Stunde auf dem Tisch, dann die Zeit im Show-Ring und dann noch in der prallen Hitze nicht mehr sonderlich motiviert bzw. konzentriert war beim Rally. Am Sonntag hat sie sich noch echt angestrengt, aber das war trotzdem wohl was viel. Ich denke, da muss ich mich in Zukunft entscheiden, ob ich sie ausstelle oder sie im Sport melde. Zumindest, solange sie in den Klassen läuft, die sich so gern mit den Hündinnen überschneiden ?

Ich bin wieder einmal sehr stolz auf meine Hunde, auf die ja doch immer wieder Verlass ist. Außerdem möchte ich mich beim Team des LASC/BASC für das tolle Event bedanken und bei allen Leuten, die das Wochenende mal wieder so schön gemacht haben

P.S. Schleifenfotos gibt es leider keine, da die Schleifen noch nicht da waren *hust* ? Da ich die Heidefotos vom letzten Shooting aber so toll finde, müsst ihr euch die jetzt eben nochmal angucken ? Und da Drover wie immer als moralische Unterstützung mit dabei war, kommt hier auch noch von ihm ein Bild ?

ASCA Event beim ASVA in Viersen

An diesem Wochenende waren wir in Viersen beim ASVA Mega Event zum ASCA Obedience und Rally.

Am Donnerstag gingen Drover und Ty zunächst im Obedience an den Start. Drover versuchte sich mal wieder in Utility. Er hat schön gearbeitet und bis auf die Übungen, die uns die Prüfung gekostet haben, keinen Punktabzug gehabt 😆 Aber leider hat er bei den Signals gestanden statt gesessen (immer mal was Neues, das hatten wir noch nicht 🙄 ) und dann ganz am Ende bei der Hürden-Übung auch eine Hürde nicht genommen, weil er nicht richtig durchgelaufen ist. Ich habe auch nicht mit einem Leg gerechnet. Umso mehr freu ich mich, wie schön er gearbeitet hat und das endlich mal die Handschuhe geklappt haben 😆 Das war es aber dann jetzt auch mal im ASCA Obe für Drover. Er lässt sich einfach immer neue Ideen einfallen und das wird mir auf Dauer einfach zu teuer 😆 Hier noch das Video von seinem Start:

Ty ging in CDX an den Start und hat mich sehr überrascht, da er doch extrem lustig drauf war. So albern kenne ich Ty gar nicht, aber das war wohl auch meine Schuld, da ich ihn viel zu spät aus dem Auto geholt habe und nicht mehr wirklich vorbereitet habe. Wenn ich konfus bin, ist auch der Hund konfus. Trotzdem hat er alles gemacht und so konnten wir trotz ungewohnt hohem Punktabzug noch das letzte Leg zum CDX erlaufen. Und das sogar noch mit einem 1. Platz 😆 

Hier könnt ihr Tys Show-Einlage selbst bewundern. Ich musste ja doch selber lachen 😆 

Mittags ging es dann im Rally an den Start. Ty sammelte fleißig Punkte: 200 in Masters mit dem 1. Platz und 198 in Excellent. Die Richterin war super nett und sehr lustig, aber ich habe nicht wirklich verstanden, wie sie gerichtet hat. Das leicht schiefe Sitz an einem Masters Schild hat sie uns nicht gezogen, dafür in Excellent 2 Punkte für keine Ahnung - leicht verzögertes Sitzen am 1. Schild?!? Für mich (und viele Zuschauer) war der Excellent Lauf nämlich wirklich perfekt... Was soll's, mit der Leistung erhielten wir den High Combined und nach einem Stechen auch den High in Trial 🙂 Ich bin wirklich stolz auf Ty, der nach einem so langen Tag auch bei seinem 4. (!!!) Start immer noch super konzentriert, motiviert und korrekt gearbeitet hat.

Nach einem laaaaaangen warmen Tag und fast 12 Stunden im Auto (natürlich mit Gassi Gängen zwischendurch) kam dann irgendwann mal Quinn in Novice an die Reihe. Man merkte ihr den langen Tag doch deutlich an. Sie hat sich sehr bemüht und brav mitgemacht, aber sie wirkte sehr müde und hatte Schwierigkeiten, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Ist ja noch ein junger Hund, mein Baby ? Trotzdem erliefen wir 199 Punkte, ihr erstes x-leg und den 1. Platz in Novice B 🙂

Am Freitag durften wir dann ausschlafen, da wir nur noch im Rally an den Start gingen. Auch hier zeigte Ty wieder eine konstant geniale Leistung. Zwei für mich absolut perfekte Läufe, an denen es nichts zu meckern gab. Trotzdem zog uns die doch insgesamt sehr gnädige Richterin einen Punkt in Masters, da ich angeblich einen Schritt zuviel rückwärts gelaufen bin (was ich definitiv NICHT gemacht habe). Verstehe das wer will, dadurch wurde es "nur" der 2. Platz in Masters und mit einem perfect score der 1. Platz in Excellent. Geärgert habe ich mich schon, aber ich weiß ja, was Ty geleistet hat und bei den Bedingungen am Freitag war das nicht einfach. Vielen Hunden machte die Hitze sehr zu schaffen, Ty merkte man davon absolut NICHTS an. ?

Quinn war etwas besser drauf als am Donnerstag, brauchte aber viel Zuspruch. Ich nehme mit, dass mit ihren 16,5 Monate zwei ganze Tage, das Wetter, zwei Starts in Folge ohne Leckerchen und MIT Leine doch noch etwas zu viel für sie sind. Aber sie hat alles gegeben und mit 198 Punkten ihr 2. x-leg und wieder den 1. Platz in Novice B erlaufen 🙂 Hier ein Video von ihrem Lauf am Freitag:

Ich bin sehr stolz auf alle beide und auch auf meinen Drover-Hasen, auch wenn er keine Schleife mit nach Hause nehmen konnte.

Es waren zwei sehr schöne Tage mit super Wetter und einem gut organisierten Turnier, auch wenn es wegen der Menge der Starter super lange Tage waren. Vielen Dank an das ASVA Team für die tolle Veranstaltung und an meine Mitstreiter für die netten Gespräche 🙂 Ich freue mich auf euch beim nächsten Trial!