Alle Artikel von Carina

Wurfplanung B-Wurf

Es gibt Neuigkeiten auf unserer Welpenseite. Wir planen unseren B-Wurf mit Ty und Quinn für Januar 2023.

Quinn wurde diese Woche von Ty gedeckt 🙂 Nun heißt es Abwarten und Daumendrücken.

Da wir schon einige feste Interessenten haben, nehmen wir vorerst keine weiteren Anfragen für diesen Wurf entgegen.

Saisonabschluss 2022

Wir haben fertig! Gestern ging es zum letzten Obedience Turnier des Jahres beim HSV Angerland nach Ratingen. Ich hatte nur Ty und Stella im Gepäck und natürlich das Baby. Es war ein sehr anstrengender, stressiger Tag, da ich es zwischenzeitlich auch noch geschafft hatte, meinen Schlüssel im Auto einzuschließen und somit nicht mehr an Ty ran kam 😱

Aber die Hunde haben ihre Sache sehr gut gemacht. Ty war mega drauf und lieferte richtig toll ab. Aber seht selbst:

Die Fußarbeit und die Positionen waren wieder sehr schön, nur am Anfang fehlte wieder eine Grundstellung... Übung 8 und Disko waren auch super. Der Richtungsapport - unsere Hassliebe... Haben wir gut gerettet und die volle Punktzahl abgesahnt! Bei der Box war ich mir leider nicht sicher, ob er hinter dem Band war, deshalb habe ich nochmal korrigiert, was irgendwie echt teuer war. Dabei war der Rest der Übung mega! Ja und das Suchen fiel diesmal in die Kategorie "Das hat er ja noch nie gemacht". Er hat schön gesucht und das Hölzchen binnen Sekunden gefunden, kommt zurück und spuckt es einen Meter vor mir aus. Auf meine Aufforderung, es zu bringen, schaute er mich nur an wie ein Auto und zuckte nicht mit der Wimper?!? Keine Ahnung, was da in seinem Köpfchen vor ging. Ich brauchte jedenfalls ein wenig Überzeugungsarbeit, damit er es dann doch noch brachte und da war die Übung leider eine 0 🤷‍♀️ Sonst war es wirklich ein schöner Lauf, aber schade ist es schon, dass immer irgendwas ist... Trotzdem hat es zum V gereicht und da Ty alleine in der Klasse 3 war auch für den ersten Platz.

Hier seine Punkte:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
10 10 9 10 9 6 10 10 0 9,5
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
20 20 36 30 27 24 30 40 0 38

Gesamt: 265/320 Punkte (V - 1. Platz von 1 Starter)

Ja und dann war meine kleine Stella zum ersten Mal "ernsthaft" im Obe-Ring unterwegs. Miss 100.000 Volt hat ihre Sache sehr gut gemacht, vor allem wenn man bedenkt, dass ich unmittelbar vor ihrem Start meinen Schlüssel eingeschlossen hatte und völlig aufgelöst und verheult in den Ring ging. Sie hat ja eh mit ihren Nerven zu kämpfen, umso stolzer war ich auf sie, dass sie das so gut gemeistert hat. Ein paar Kleinigkeiten, an denen wir natürlich noch feilen müssen, aber nichts Überraschendes. Aber seht selbst:

Die Gruppe habe ich leider nicht auf Video, aber die war für sie natürlich Hardcore. So eng mit Hunden, die sie noch nie gesehen hatte, wo sie doch fremde Hunde total doof findet. Daher bellte sie beim Umrunden leider, was uns natürlich zu recht Punkte kostete. Und auch in der Ablage war sie etwas unruhig, da hat sie dann realisiert, dass neben der Platzanlage ein Fußballverein gespielt hat. Trotzdem blieb sie gut liegen 💪 Und das Betasten hat sie auch brav gemeistert. Damit haben wir unser V in der Beginner und sogar die Klasse gewonnen. Jetzt muss sie diese doofe Beginner-Gruppe nie wieder machen und wir können nach der Winterpause in die Klasse 1 gehen.

Hier noch Stellas Punkte:

Verhalten ggü. anderen Hunden Stehen und Betasten 2 Min Liegen Freifolge Sitz a.d.Bew. Box Abrufen Apport Distanz-
kontrolle
Pylone Gesamteindruck
8 10 8 8 10 8 8 9,5 10 10 9
x4 x3 x3 x3 x2 x3 x3 x3 x3 x3 x2
32 30 24 24 20 24 24 28,5 30 30 18

Gesamt: 284,5/320 (V - 1. Platz von 5 Startern)

Wir sind nun definitiv reif für die Winterpause, die Luft ist raus. Ich möchte mich trotzdem an dieser Stelle nochmal beim ausrichtenden Verein bedanken und auch wenn ich es gestern schon mehrfach getan habe, bei der ganzen Obe-Familie (auch wenn es kitschig klingt). Ohne die vielen lieben Menschen, die uns mit den Kindern zwischendurch helfen, die tröstende oder aufbauende Worte für einen haben, die mal eben losdüsen, um in 55 km Entfernung einen Schlüssel zu holen, sofort einen Kennel organiseren und auch einfach nur warten und den Ablauf ändern, damit man die Gruppe noch mitmachen kann, wäre es mir gar nicht möglich, weiterhin diesen schönen Sport zu machen und erst recht nicht, dabei noch so viel Spaß zu haben. DANKE DANKE DANKE, ich bin froh, dass es euch alle gibt!

7 von 8

Nun sind auch die Röntgenergebnisse von Floki - Laughing Drover's An Unexpected Journey - eingetroffen. Und auch er ist HD A1, ED frei, LÜW frei (Typ 0) und OCD frei! Damit sind 7 von 8 Welpen des A-Wurfs mit top Ergebnissen ausgewertet. Ich freue mich sehr 🙂

Und wieder zwei Begleithunde

Gestern ging es für zwei weitere Abenteurerinnen unseres A-Wurfs (Ross x Quinn) bei uns auf dem Hundeplatz der Büdericher Insel unter den Augen des sehr netten Leistungsrichters Heinz Galonska in die Begleithundeprüfung.

Laughing Drover's A Trip To Paradise "Minoo" und Laughing Drover's A Guiding Star "Stella" konnten beide das Tagesziel erreichen. Damit sind nun 4 von 8 Welpen des A-Wurfs noch vor ihrem 2. Geburtstag Begleithunde ❤ Ich bin so stolz auf euch und freue mich, dass ihr euren Besitzern so viel Freude macht!

Aber besonders stolz bin ich natürlich auf meine kleine Stella. Sie ist definitiv kein einfacher Hund und meine große Aufgabe, weil sie einfach so hibbelig ist und ich viel zu ungeduldig. Aber sie hat ihre Sache SO SO gut gemacht. Der Platzteil war nicht perfekt, aber wirklich wirklich schön. Und da wir einen netten Richter hatten, gab es sogar die volle Punktzahl und damit den geteilten Tagessieg mit einem anderen Team! Tja und der Außenteil - den haben wir auch geschafft. Auch wenn Stella, wie ich netterweise mehrfach drauf hingewiesen wurde, zwar nicht der einzige Hund war, den man gehört hat, aber dafür der Hund, den man IMMER gehört hat 🙈 Meine Nerven!

Hier noch ein Foto von Lia, die zum Pfötchendrücken und als weißer Hund vorbei kam, Minoo und Stella 🙂

Alles hat ein Ende…

Gestern ging es für uns wieder mal nach Meerbusch zum Obedience Turnier. Ich wusste bis zum Morgen nicht, ob ich starten kann, da meinen Mann leider das böse C erwischt hat. Ich war symptomlos und habe mich jeden Tag getestet und blieb frei! 💪 Da wir ja an der frischen Luft waren und der Veranstalter kein Problem damit hatte, durfte ich also kommen 😅 Allerdings musste das Baby natürlich mit und nun hatte ich keinen Babyitter. Aber dank meiner besten Vereinskollegen, Nachzuchtbesitzer und natürlich dem liebsten Baby des Planeten war das kein Problem 😍

Nun aber zum sportlichen Teil. Ich musste ja wieder übertreiben und ging mit Quinn in der Klasse 2, Ty in der Klasse 3, Drover in der Senioren Klasse und Stella in einem Beginner-Probedurchlauf an den Start. Es gab Höhen und Tiefen. Die Punkte sehen teilweise enttäuschend aus, trotzdem haben alle Hunde sehr motiviert und voller Power gearbeitet.

Beginnen wir mit Königin Quinnserella 👑🙄 Es sollte unser letzter Start in der Klasse 2 werden und dabei bleibe ich auch, auch wenn die Ergebnisse immer schlechter wurden 😅 Es hat im Frühling mit einem fetten V angefangen, bei der Verbandsmeisterschaft wurde es wegen einer fehlenden Box dann nur noch ein SG und gestern sind wir dann beim G angelangt. Ich kann aber insgesamt nicht sagen, dass Quinn schlecht gearbeitet hätte. Sie hat nur leider voll "Eure Hoheit" raushängen lassen und war nicht bereit, sich mit ihrem komplett abgehaarten, royalen Hinterteil auf den nasskalten, matschigen Boden zu setzen. Tja, so Grundstellungen sind leider teuer. Und die fehlten in der kompletten ersten Hälfte des Turniers 🤬😡 So blieben in der (ansonsten von der Position, Fokus und Winkelarbeit mega schönen) Fußarbeit nur 5 Punkte (KEINE Grundstellung!), und wegen der fehlenden Endgrundstellungen beim Suchen 6,5 und bei der Box 7. Bei den Positionen aus der Bewegung nahm sie das Sitz natürlich auch nicht an - also auch nur 7 Punkte. Die kleine Übung 8 war gleich komplett eine 0. Da war die Position nach dem Kegel Platz, sich in den Matsch zu legen war für "Eure Majestät" jedoch keine echte Option. So nahm sie das Kommando verzögert an und legte sich nicht richtig hin. Da sie dann viel zu nah an den Hürden war, sprang sie nicht. SOOO schade, im Training war die Übung MEGA.

Joar, und dann gingen die Grundstellungen plötzlich wieder 🤷‍♀️ Richtungsapport 10, Abrufen mit Steh 10, Distanzkontrolle 8 (leider erstes Kommando Doppelkommando, sonst perfekte Wechsel). Also wie gesagt, sie hat bis auf diese in ihren Augen unwichtigen Grundstellungen wirklich toll gearbeitet. Müssen wir wohl einfach abhaken. Nächstes Mal mach ich sie vor ihrem Lauf mit nem Wasserschlauch nass 🤪😈

Hier das Video zu Quinns Lauf:

Und hier ihre Punkte auf einen Blick:

2 Min Platz Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit Steh Box Richtungs- apport Suchen Distanz- kontrolle Pylon, Position und Sprung Gesamt- eindruck
7 5 7 10 7 10 6,5 8 0 10
x3 x4 x3 x3 x4 x3 x3 x4 x3 x2
21 20 21 30 28 30 19,5 32 0 20
Gesamt: 221,5/320 Punkten (G - 3. Platz von 5 Startern)
 

Dann kommen wir zu meinem Super-Ty-lchen ❤️ in der Klasse 3. Tja, für Ty war es gestern nur top oder flopp - 10 oder 0. Ich weine immer noch, wenn ich mir seine Punkteübersicht anschaue:

2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
9 9,5 8,5 10 10 0 0 10 9,5 10
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
18 19 34 30 30 0 0 40 28,5 40

Gesamt: 239,5/320 Punkte (V - 1. Platz von 2 Startern)

Mega Arbeit und tolles Lob der beiden Richter. Seine sonstigen Baustellen (schlechte Aufnahme vor allem rechts in der Übung 8, Sitz aus der Bewegung, schiefe Grundstellungen), waren quasi weggeblasen. Und dann zwei sooo teure Nullen. 70 Punkte weg - man möge sich ausrechnen, wo er sonst punktemäßig gelandet wäre 😱

Beim Richtungsapport war er absolut im falschen Film. Er hat gar nicht ans Apportieren gedacht und war der Meinung, jetzt machen wir die Box. Tja, ich konnte ihn noch zurückrufen, bevor er diese erreichte. Die war dann nachher trotzdem 0, weil er den (für den Hund wirklich unsichtbaren) Kreis nicht gefunden hat. 😥 Na ja, ich versuche das ebenfalls abzuhaken und mich über 10 Punkte bei der Übung 8, bei der Distanzkontrolle, bei den Positionen und beim Abrufen, sowie 9,5 Punkte beim Suchen zu freuen. Außerdem war die lange Fußarbeit ebenfalls SEHR schön. Leider mit einer fehlenden Grundstellung direkt am Anfang 🙄 8,5 Punkte, aber für die Klasse 3 eine tolle Leistung. Und ein besonderes Highlight und so typisch Ty war dann noch die Gruppenarbeit, wo ein anderer Hund beim Sitzen außer Sicht zu Ty ging, und sich ihm quasi zwischen die Beine setzte. Ty hat einfach so getan, als wäre der gar nicht da. Richter und Zuschauer waren mega beeindruckt von seiner Standhaftigkeit - ich hab davon ja nix mitbekommen 😆 

Hier das Video zu Tys Lauf:

Tja, und nun zu meinem Hasen, dem Drover, und dem Grund für den Titel dieses Beitrages... ❤️ Drover ist letzte Woche 12 Jahre alt geworden. Er ist mental und physisch noch sehr fit - und doch merke ich ihm die ersten Alterserscheinungen an. Das Aufstehen wird etwas schwerfälliger, die Ohren minimal schlechter. Aber vor allem macht mir seine beginnende Kehlkopf-/Stimmbandlähmung zu schaffen. Ihn stört sie bislang nicht wirklich, er wird nicht blau oder fällt um, bis auf ein deutliches Atemgeräusch merkt man ihm eigentlich nichts an. Aber dieses Atemgeräusch wird meiner Meinung nach immer deutlicher. Und so habe ich mich entschieden, dass das Drovers letztes Turnier sein sollte 😭 10,5 Jahre Turniersport und insgesamt 113! Starts (1 x BH, 1 x AD, 35 x FCI Obedience, 9 x VDH Rally, 27 x ASCA Obedience und 40 x ASCA Rally) liegen hinter uns. 113 Mal durfte ich mit diesem fantastischen Hund in den Ring gehen und ich bin ihm so unendlich dankbar für diese wundervolle Zeit und für all die Lernerfahrungen, die ich durch und mit ihm machen durfte. Er hat es verdient, sich von der Bühne zu verabschieden, solange es ihm noch gut geht. Natürlich darf er weiterhin trainieren in dem Umfang, wie es ihm Spaß macht und solange er es kann.

Und was soll ich sagen. Es war ein würdevoller Abschied. Drover hat nochmal gezeigt, was alles in ihm steckt und schenkte mir ein letztes V mit 287 Punkten. Als ob er sagen wollte: "Guck, ich konnte das die ganze Zeit", hat er noch einmal richtig toll die Box gemacht, wo er sonst so minimalistisch geworden ist und sich immer direkt hintern Band umgedreht hat, nach dem Motto "Was willst du, ich bin doch drin?". Und so brav hat er gesucht, obwohl ihm das im Turnier doch viel zu einfach und langweilig und damit unter seiner Würde ist. Aber diesmal hat er das ganz ordentlich gemacht und das Hölzchen brav bis zu mir in den Vorsitz gebracht statt es mir vor die Füße zu spucken 😅 Die Richterin konnte gar nicht glauben, dass das Drovers letzter Start sein sollte und meinte, er hätte doch noch voll Bock. Aber ich will den Absprung nicht verpassen und denke, es war jetzt genug...

Hier könnt ihr euch Drovers allerletzten Lauf noch einmal ansehen:

Und hier seine Punkte:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
8,5 9,5 10 10 7 9,5 10 9 8 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
34 28,5 30 30 28 28,5 20 36 32 20

Gesamt: 287/320 (V - 1. Platz von 1 Startern)

Danke Drover für so viele geile Turniere. Danke, dass du immer alles für mich gegeben hast. Danke für dein Strahlen in der Fußarbeit. Danke, für deine lauten Umarmungen nach jedem unserer Starts. Ich liebe dich so sehr und hoffe, dass wir auch außerhalb des Turniersports noch viele wundervolle Jahre zusammen haben werden.

Aber die Youngsters stehen schon in den Startlöchern. Als der offizielle Teil des Turniers beendet war, kamen noch die Probedurchläufe, wo dann noch Stella aber auch ihre Schwester Lia (die bis dahin gerade mal 4 x beim Obe Training war) in den Ring gingen. Stella hat mich schon beim Probetraining positiv überrascht. Sie ist leider sehr reizoffen und lässt sich wahnsinnig schnell ablenken, aber das hat sie wirklich gut gemeistert. Ich hoffe, dass sie das nächste Woche bei ihrer BH auch so gut hinbekommt 😬 Hier gibt es auch ein Video von ihrem Lauf:

Für Lia und Herrchen Marcus war es auch eine tolle Erfahrung und nun bereiten sie sich auf den Start ihrer Obe Karriere im Frühling vor 🙂 Meine Vereinskollegin Annika war auch sehr erfolgreich mit ihren beiden Labbis und gewann mit ihrem Rocket mit weit über 300 Punkten die Beginner Klasse. Es war ein schöner Tag beim HSV Meerbusch-Kaarst mit einer guten Orga, super lieben Helfern, Stewards und Richtern. Was will man mehr ❤️

Happy Birthday!

Heute haben gleich zwei meiner Hunde Geburtstag... Aber fangen wir mit dem Senior an.
 
Drover, mein Hase, mein Schatten, mein Seelenhund. Heute wird er 12 Jahre alt.
 
 
Bisher konnte ich immer schreiben, wie fit er noch ist und das man ihm sein Alter gar nicht anmerkt. Leider ändert sich das so langsam. Im Sommer fing es ganz plötzlich an: Bewegungen werden schwerfälliger, der Schlaf tiefer, die Ohren schlechter (oder der Hund sturer?). Beim Alters-Check-Up (Blutbild, Organultraschall) war aber zum Glück alles prima. Allerdings hat mir ein Atemgeräusch zu denken gegeben und so habe ich ihn doch noch weiter auf den Kopf stellen lassen. Heraus kam eine beginnende Stimmbandlähmung. Aktuel nichts, was ihn beeinträchtigt und die Ärzte haben mir zum jetztigen Stand von einer OP abgeraten, aber das ist definitiv etwas, das wir im Auge behalten müssen. Er bekommt aber ganz normal Luft und rennt beim Spazierengehen oder beim Training rum wie immer.
 
Aktuell sieht es gut aus und ich hoffe, dass uns noch einige gemeinsame Jahre bleiben. Im Turniersport wird er aber dieses Jahr seinen endgültigen Abschied feiern. Wir hatten wunderbare Jahre im Obedience, aber alles geht irgendwann zu Ende...
 
Ich kann nicht in Worte fassen, wie sehr ich diesen Hund liebe. Er ist einfach so besonders und er kennt mich so so gut. Das Foto von uns beiden hat Julia (Precious Heart Photography) im März gemacht und ich finde, es zeigt unsere Verbindung so wunderbar ❤ Danke Julia für diese wunderschöne Erinnerung.
 
Ich wünsche den Geschwistern des Wildsong-H-Wurfs alles Liebe zum Geburtstag, ob hier bei ihren Menschen oder im Himmel 🌈
 
Und dann kommt jetzt der zweite im Bunde ❤ Mein Ty-Bert, Tylino, Käptn' Chaos und kleiner Autist hat ebenfalls Geburtstag! 🥳
 
 
Da habe ich doch eben gesagt, der Senior fängt an, dabei kommt Ty nun auch langsam in das Senioren-Alter - er wird schon 9! 😱 Gut, dass er selbst nichts davon weiß. Die grauen Haare versteckt er gekonnt in seinen Ohren und auf der ohnehin weißen Schnute 🤪 Im Kopf und im Herzen ist und bleibt er dagegen wohl immer ein Welpe - und das ist auch gut so! Im Sport oder wenn es was zu tun gibt ist er immer zu 100 % dabei, oft ein wenig kopflos mit mehr Motivation als Verstand, aber genauso liebe ich mein kleines Dummerchen ❤
 
Mit seiner Familie und im Rudel ist er total easy und unkompliziert. Nur halt ein Bollerkopp, der die Kinder schon mal einfach umlatscht, weil er nicht weiß, was er tut. Ich weiß nicht, wie oft in seinem Leben er schon mit dem Kopf gegen einen Türrahmen oder Ähnliches gelaufen ist, weil er gerade auf was anderes konzentriert war (vorzugsweise mich)...
 
Ich hoffe, das wird ihm nicht mal zum Verhängnis 🤣 und wünsche mir auch mit Ty noch viele schöne gemeinsame Jahre 🥰 Und auch Tys Geschwistern aus dem Wildsong's O-Wurf wünschen wir natürlich alles Gute zum Geburtstag!
 
Wie immer an dieser Stelle danke ich Silvia Heitmann von Herzen für meine beiden wunderbaren Hunde!

A-Wurf Röntgen Auswertungen

Nachdem Fiete ja mit super Ergebnissen den Anfang gemacht hat, gab es nun wieder tolle Post: Die Ergebnisse unseres Sammelröntgens Anfang des Monats sind eingetroffen und sehen spitze aus 🙂

Ich fange mit meiner Stella an ❤️

Laughing Drover's A Guiding Star: Hüften A1, Ellbogen ED frei, LÜW frei (Typ 0), OCD frei

Weiter geht es mit ihren Geschwistern:

Laughing Drover's Amorous Adventure "Amy": Hüften A1, Ellbogen ED frei, LÜW frei (Typ 0), OCD frei

Laughing Drover's Above The Clouds "Lia": Hüften A2, Ellbogen ED frei, LÜW frei (Typ 0), OCD frei

Laughing Drover's Arctic Explorer "Scotty": Hüften A1, Ellbogen ED frei, LÜW frei (Typ 0), OCD frei

Laughing Drover'a A Trip To Paradise "Minoo": Hüften A1, Ellbogen ED frei, LÜW frei (Typ 0), OCD frei

6 von 8! Jetzt fehlen nur noch zwei Hunde, dann ist der ganze Wurf ausgewertet 💪 Und bisher können wir uns keine besseren Ergebnisse wünschen. Super Voraussetzungen für die Planung unseres B-Wurfs. Infos coming soon 😉

ASCA Abschluss 2022 Belgien

Heute stand für uns zum letzten Mal in diesem Jahr und dann wohl auch vor dem nächsten Wurf ASCA Obedience auf dem Plan. Ich wollte mit Quinn so gern noch vor der Pause den CDX Titel schaffen. Dafür ging es mit 4 Hunden, zwei Kindern und meiner Mama als persönlichen Babysitter (wie immer ein dickes fettes Dankeschön! 😘) nach Belgien.

Es fanden zwei Obe Trials an einem Tag statt. Das erste lief für uns sehr gut: Fußarbeit geht besser und es fehlten wieder 3 von 4 Vorsitzen 😆 aber sonst war es sehr schön und Quinn hat alles gemacht. Somit 186 Punkte, die 2. Quali für den CDX und der 1. Platz, erneut als "last woman standing" in unserer Klasse 😆 

Beim zweiten Trial war Quinn noch besser drauf, lief eine schönere Fußarbeit, schenkte sich aber leider wie das eine Mal in Viersen den Rücksprung beim Apport über die Hürde 🙄 Keine Ahnung wieso, es lag weder schief noch ist das im Training ein Problem... Na ja, wer weiß schon, was in den Köpfen unserer Hunde so vor sich geht. War aber ein schöner Lauf, der sich gut angefühlt hat. Schade war es trotzdem, dass es mit der Quali und damit dem Titel vor den Welpen nicht mehr geklappt hat. So haben wir auf jeden Fall schonmal ein Ziel für nächstes Jahr, zusammen mit dem Rally REX und im FCI Obe die Klasse 3  💪

Es war ein schöner Tag mit gnädigem Wetter (ist sonst auch echt schwierig mit zwei so kleinen Kindern den ganzen Tag draußen), sehr lieben Kids, wie immer netten Zeltnachbarn/Mitstartern und eine guten Orga. Was will man mehr 🙂 Ich wünsche den anderen Starten für den Rest des Wochenendes noch viel Spaß und Erfolg!

ASCA Trial Viersen

An diesem Wochenende stand ASCA Obedience und Rally mit Quinn auf dem Plan. Begleitet wurden wie beide von Stella, meinem Jüngsten und der Oma als Babysitter. Mit seinen knapp 4 Monaten war er ein sehr braves Turnierbaby 🥰

Am Samstag starteten wir bei noch sehr angenehmen Temperaturen mit Obedience, zum ersten mal in Open CDX A. Quinn arbeitete sehr schön und motiviert. Da wir ja nun mal hauptsächlich FCI Obedience machen, habe ich mit ihr keinen Vorsitz aufgebaut. Als mir dann letzte Woche klar wurde, dass es in Open 4!!! Vorsitze gibt und deren Fehlen je nach Richter 3-5 Punkte kosten konnte, haben wir in der Woche dann einen Crashkurs im Vorsitzen gemacht 😆 Beim Apportieren habe ich ja nur ein "Bring"-Kommando und um sie da nicht zu verwirren (wann soll sie vorsitzen und wann nicht), habe ich dort direkt auf den Vorsitz verzichtet und die Abzüge in Kauf genommen, aber für die beiden Abruf-Übungen (Abrufen mit Platz und über den Weitsprung) kann ich ja ein anderes Kommando nehmen und das haben wir in dieser Woche dann aufgebaut 🙂 Beim Abrufen mit Platz hat es sogar an beiden Tagen funktioniert, beim Weitsprung, wo sie ja schräg kommt, leider nicht. Trotzdem - braaaaves Mädchen mit gerade einer Woche Training 😳 

Leider scheiterten wir aber an einer anderen Stelle. Beim Apportieren über die Hürde rollte das Apportel in den Zaun. Quinn musste es daraus "befreien" und hat darüber dann leider ganz vergessen, den Rücksprung zu nehmen. 😆 Egal, war trotzdem ein sehr schöner Lauf mit ansonsten tollen Punkten.

Im Rally lief dann alles perfekt. In einem sehr schönen, flüssigen Parcours holten wir uns mit der vollen Punktzahl von 200 das erste Leg für den REX und den 1. Platz! Wir hätten noch mit zwei anderen Startern ins Stechen für den High in Trial gedurft, aber da wir mit dem Baby dann lieber nach Hause wollten, habe ich darauf verzichtet.

Am Sonntag ging es dann genauso super weiter: Im Obedience lief diesmal alles nach Plan und so konnten wir als einzige die Open Klasse bestehen. Mit 189 Punkten (nicht schlecht mit 3 fehlenden Vorsitzen 🙄 😆 ) erliefen wir das erste Leg für den CDX Titel und den 1. Platz.

Im Rally waren die Futterschüsseln zu verlockend und eine Nase wert - kostete einen Punkt. So wurden es 199, das 2. Leg für den REX und wieder der 1. Platz.

Es war ein sehr schönes Wochenende mit einer super braven Quinnserella, sehr sehr lieben Mitstreitern und einer tollen Richterin, die viel Lob für unsere Arbeit dabei hatte. Herzlichen Glückwunsch noch mal allen zu ihren tollen Erfolgen am Wochenende! Besonders haben wir uns natürlich für die liebe Elke (Züchterin von Quinns Papa Jagger) über den Hall of Fame Kennel gefreut!!!

Vielen Dank an das Team vom ASVA für die tolle Organisation, meiner Mama fürs Babysitten, meinem Mann fürs Aufpassen auf den Großen und Drover und Ty. Ohne meine tolle Familie könnte ich den ganzen Hunde-Wahnsinn gar nicht machen ❤️

Und ich habe mich wieder besonders darüber gefreut, dass uns zwei Nachzuchten besuchen kamen:  Am Samstag Amy mit ihren Zweibeinern und am Sonntag Minoo, deren Frauchen wir schon ein wenig fürs ASCA Rally anfixen konnten 😆 Vielleicht seid ihr ja dann beim nächsten Trial dabei! Oder beim ASCA Agi mit Herrchen 🙂

 
Links: Stella und Schwester Amy. Rechts: Stella, Mama Quinn, Tante Easy, Schwester Minoo