Alle Artikel von Carina

DSV Meisterschaft Obedience 2022

Wir waren gestern mit der ganzen Familie auf der DSV Meisterschaft Obedience beim HSZ Hamm Berge. In diesem Jahr sind wir bei dieser Veranstaltung seit 10 Jahren (!!!) dabei. Zur Feier hat die Büdericher Insel Krabbelgruppe aber richtig abgeräumt 🤣🥳💪
 
 
Aber nun noch mal im Einzelnen:
Drover gewann mit 245,5 Punkten und einem SG den Senioren-Cup (wobei er ehrlicherweise der einzige Senior war 🤣) Es lief nicht alles rund, er hatte leider echt zu kämpfen mit dem Wetter, er ist halt auch kein Jungspund mehr 😢 Ich habe mich im Nachhinein etwas über mich geärgert, dass ich ihn bei dem Wetter (schwüle, feuchte Luft) nicht zurückgezogen habe. Er latscht aktuell beim Spazierengehen schon meist hinter mir her und beim Probetraining am Samstag hatte er auch keinen Bock. Er hat sich da echt für mich durchgekämpft und so sollte es nicht sein. Besonders, da er sonst noch so viel Freude am Training und auch auf unseren letzten Turnieren immer hatte... Aber schaut selbst:
 
 
Die Pylone stand richtig kacke da. Direkt dahinter außerhalb des Ringbandes standen noch mehr Pylone, da wusste er erst nicht, wo er nun hinlaufen soll... Mal abgesehen davon, dass beim Probetraining am Tag zuvor gar keine PO-konformen Pylone da waren 🙄 Bei der Box war er einfach der Meinung, er ist bei dem Wetter ja wohl weit genug gerannt 🙄 Beide Übungen waren im letzten Turnier noch eine 10 🙈 Und ansonsten war er einfach unkonzentriert, dadurch fehlte auch eine Position in der DisKo. Ich bin trotzdem stolz auf ihn und dankbar, dass er für mich so toll mitgemacht hat  ❤ Und es scheint, dass immerhin der "Such-Fluch" gebrochen ist 😆 
 
Hier seine Punkte:
 
2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
10 8 9 0 7,5 9,5 5 10 6,5 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
40 24 27 0 30 28,5 10 40 26 20

Gesamt: 245,5/320 (SG - 1. Platz von 1 Startern)

Quinn wurde mit 242,5 Punkten und einem SG Verbandsmeister in der Klasse 2. Auch sie war kein Fan des Wetters, was definitiv eine Erklärung ist, aber keine Entschuldigung sein soll ☝️ Beim Vorbereiten war sie noch Feuer und Flamme, da war die Sonne auch gerade hinter den Wolken verschwunden, aber als wir auf den Platz gingen, knallte es dann richtig. Trotzdem hatte Quinn richtig geniale Übungen dabei, wie die kleine Übung 8, den Richtungsapport, den Blitz, das Abrufen und das Suchen. Auch mit der DisKo war ich sehr zufrieden. Wir haben zwar ein Doppelkommando gebraucht, aber die Wechsel waren alle sehr sauber. Leider hat es auch Quinn nicht ganz bis in die Box geschafft und war auch nicht bereit, meiner Korrektur zu folgen 🙈 Tja und die Grundstellungen waren fast alle schief?! Ich denke, das lag auch an fehlender Konzentration... Und über die Fußarbeit legen wir mal einfach den Mantel des Schweigens  🙊
 
Hier Quinns Punkte:
 
2 Min Platz Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit Steh Box Richtungs- apport Suchen Distanz- kontrolle Pylon, Position und Sprung Gesamt- eindruck
10 6 9,5 8,5 0 9 9 8 9,5 10
x3 x4 x3 x3 x4 x3 x3 x4 x3 x2
30 24 28,5 25,5 0 27 27 32 28,5 20
Gesamt: 242,5/320 Punkten (SG - 1. Platz von 3 Startern)
 
Ein Video von ihrem Lauf gibt es leider nicht, da genau zu diesem Zeitpunkt das Baby geschrieen hat und Jakob dann mit ihm weggehen musste, weil Quinn darauf reagiert - da kommen die Muttergefühle durch 😆 
 
Und mein Ty wurde mit 274 Punkten und einem V dann noch Verbandsmeister in Klasse 3 🥳 Er war soooo soooo toll. Ihn interessiert die Hitze ja herzlich wenig. Einzig an den schiefen Grundstellungen hat man gemerkt, dass er nicht ganz zu 100 % konzentriert ist, die waren nämlich eigentlich kein Problem in letzter Zeit. Wobei es natürlich auch daran liegen kann, das wir zur Zeit einfach wenig trainieren. Baby, Kleinkind und 4 Hunde sind halt eine Herausforderung 😅 Es fehlte natürlich wie immer auf dem Turnier das Sitz bei den Positionen aus der Bewegung. Ich glaube, ich gebe da jetzt einfach auf 🙈🙊 Schaut selbst auf dem Video: Noch deutlicher kann man ein Sitz Kommando doch nicht geben?
 
 
Ansonsten fand ich unseren Lauf mega toll ❤️ Die Box war der absolute Hamme! Und der Richtungsapport hat auch wieder geklappt, obwohl er diesmal nicht so schön auf die Mitte gelaufen ist sondern zum rechten Apportel, was wir aber auch gezogen haben. Glück gehört manchmal halt auch dazu 😅
 
Hier Tys Punkte:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
10 7 8,5 7 8 9,5 8 8 9 10
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
20 14 34 21 24 38 24 32 27 40

Gesamt: 274/320 Punkte (V - 1. Platz von 3 Startern)

Damit hat Ty sich zum 5. Mal für die dhv Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Wir werden in diesem Jahr allerdings leider nicht fahren. Es sind fast 5 Stunden Fahrt und dann mit Baby, Kleinkind und 4 Hunden... Das ist mir einfach zu stressig. Zumal Ty auch aktuell bezogen auf die neue PO nicht den allerbesten Trainingsstand hat, da ich einfach zeitlich so sehr eingebunden bin. Und noch dazu sind wir an dem Wochenende auf eine Hochzeit eingeladen, die wir auch nicht verpassen möchten ❤️ Vielleicht klappt es im nächsten Jahr ja nochmal. Und wer weiß, wie es bis dahin auch mit Quinn aussieht 🙂
 
Aber zurück zur Verbandsmeisterschaft: Den Sack zu gemacht hat dann meine Vereinskollegin Annika, die mit ihrem Thor auch noch Verbandsmeister in Klasse 1 wurde. Damit hat die Büdericher Insel in allen Klassen den Titel geholt 🥳💪 Besser geht nicht...
 
Und das, wo wir doch schon fast als Kusiositäten-Kabinett durchgehen: Am Samstag war ich mit Annika, unseren beiden Säuglingen und 5 Hunden zum Probetraining. An dieser Stelle noch mal an riiiiiiiesen Dank an Marion, dass du auf die Babys aufgepasst hast, während wir trainiert haben! Am Sonntag war Jakob dann mit unseren beiden Kiddis dabei und sie waren alle beide soooo lieb. Noah hat jede Menge neue Freunde gefunden und wie man auf den Videos hört eine Menge Spaß gehabt 🤣 und Nick war mit seinen 7 Wochen eine sehr angenehme Turnierbegleitung ❤️
 
Danke an meine Familie für die Unterstützung, den anderen Startern für den schönen Tag, der Kantine für die nette Verpflegung, dem Richter natürlich für das faire Richten und dem sehr geduldigen Steward heute 😅 Wer da war, weiß, wovon ich spreche 🙈🙊 Allein die Längen der Videos sprechen für sich... Ansonsten verkneife ich mir einfach mal jeglichen Kommentar zur Organisation der ganzen Veranstaltung... Was ich jedoch erwähnen möchte ist, dass ich es super schade finde, dass die Verbandsmeisterschaft in diesem Jahr in einem solch kleinen Rahmen stattfand. Es waren nur 10 Starter dabei und die noch nicht mal alle vom DSV, da das Turnier noch geöffnet wurde, weil wir sonst noch weniger gewesen wären. Auch waren kaum Besucher da. Ich hoffe sehr, dass sich das in den nächsten Jahren wieder ändert.

 

Wieder ein neuer Titel

Quinn und ich haben uns heute in Viersen beim ASCA Obe an den Start getraut, um die letzte fehlende Quali für den CD Titel zu holen. Im Gepäck Stella und ein 5 Wochen altes Baby 😃 Aber der Stress hat sich gelohnt und es hat alles geklappt mit der Quali. Damit darf Quinn sich in Zukunft

Dear Vagabond's Equinox CHR CHR I CHR II BH OB O1 O2 RO-B RO-1 RO-2 RO-3 ASCA RNX RAX CD DNA-VP

nennen 😃

Das Baby war echt sehr lieb und so hab ich Hoffnung für die Obe Verbandsmeisterschaft Ende des Monats, da wird es allerdings etwas anstrengender 🙈 Vielen Dank Julia fürs aufpassen bzw. rumtragen während meines Starts 😘 Nun hast du auch gesehen, was sich hinter dem Baby-Bauch versteckt hat, den du so toll in Szene gesetzt hast 🤣

Quinn war heute leider nicht so gut drauf, so kenne ich sie überhaupt nicht... Die Fußarbeit an der Leine war für sie wohl ein Spazierengehen. Mit verbundenen Augen und Ohren. Wirklich peinlich 😱 Aber der Rest war dann wieder gut und so wurde es mit 192 Punkten sogar noch der 3. Platz in Novice B.

Vielen Dank dem ASVA für das Organisieren des Events. Ihr habt ja nun noch einige Tage vor euch. Ich denke an alle, die am Samstag bei 37 °C Agi machen müssen 😱 Ich habe mir heute schon einen Sonnenstich geholt, daher bin ich so schnell abgehauen und hab mich irgendwie von keinem mehr verabschiedet. Aber ich hatte plötzlich solche Kopfschmerzen und im Auto kam dann noch Schüttelfrost, Übelkeit und Gliederschmerzen hinzu, da wollte ich so schnell wie möglich heim. Jetzt geht es aber zum Glück wieder. Also - passt alle gut auf euch und eure Hunde auf!

Das Rudel ist gewachsen

Das Laughing Drover's Rudel ist wieder gewachsen ☺️ Am 07. Mai wurde unser 2. Sohn geboren ❤

Uns geht es sehr gut, ich war am nächsten Tag schon wieder Zuhause 🙂

Der große Bruder ist super stolz auf seinen kleinen Bruder, bisher läuft es wirklich perfekt 💙💙

Die Hunde finden ihn schon bei weitem nicht mehr so spannend, wie den Ersten 😅 Nur Quinn hat wieder ihre Muttergefühle entdeckt...

Trotzdem gewöhnen wir uns natürlich gerade alle an die neue Situation, daher kann es zur Zeit etwas dauern, bis ich auf Emails antworte bzw. zurückrufe. Ich bitte um etwas Verständnis 😅

Lia ist jetzt Begleithund

Wir sind sehr stolz auf unsere Nachzucht-Hündin Laughing Drover's Above The Clouds (Ross x Quinn) ✈️
 
Lia bestand heute mit ihrem Herrchen Markus im Alter von 15 Monaten und 3 Tagen die Begleithundeprüfung mit voller Punktzahl! 🥳  Was für eine tolle Leistung, vor allem, da Lia der erste Hund ist, den Markus ausbildet. Jetzt kann die Sportkarriere starten. Way to go!
 

Obedience zu fünft

Gestern gingen wir zu fünft beim HSV Meerbusch-Kaarst im Obedience an den Start 😆 Drover, Ty, Quinn, ich und die Kugel - was macht man auch sonst 3 Wochen vor dem errechneten Entbindungstermin 😆 Ja, ich habe an diesem Tag oft gehört, ich sei verrückt, aber mir geht es ja glücklicherweise gut und so musste das Turnierwochenende noch mal in vollen Zügen ausgekostet werden, wo es doch nun endlich erlaubt ist mit 3 Hunden zu starten und bevor wir nun in die Baby-Pause gehen 🙂

Da ich mit allen Hunden erst am Nachmittag dran war, durfte Stella am Vormittag ein wenig Turnier-Luft schnuppern und sie hat mich doch positiv überrascht. Sie ist einfach mein kleiner Hibbel und so viele Menschen und Hunde pushen sie wahnsinnig. Aber sie war sehr freundlich zu den Menschen und hat andere Hunde kaum noch angebellt 🙄 😆 Irgendwann hat sie sich sogar unter den Tisch gelegt und entspannt. Das ist für mein Duracell doch schon ein schöner Fortschritt.

Hier mal ein aktuelles Foto von der kleinen Hexe mit 14 Monaten komplett abgehaart:

Nach der Mittagspause machte dann Drover in der Senioren-Klasse den Anfang. Ich war sehr gespannt, denn obwohl er körperlich und mental für seine 11,5 Jahre super fit ist, hat er im Training in den letzten Wochen angefangen, die ersten Anzeichen von Altersstarrsinn zu entwickeln 😆 Das hat er im Turnier aber glücklicherweise kaum gezeigt. Er lief wunderschön, freudig und aufmerksam mit mir, was sich auch in hervorragenden Punkten wiederspiegelte.

Hier die Übersicht:

2 Min Liegen außer Sicht Freifolge Abrufen Box Blitz Richtungsapport Pylone Suchen Distanzkontrolle Gesamteindruck
9,5 10 8 10 9,5 9,5 10 5 9 10
x4 x3 x3 x3 x4 x3 x2 x4 x4 x2
38 30 24 30 38 28,5 20 20 36 20

Gesamt: 284,5/320 (V - 1. Platz von 3 Startern)

Mein Highlight war wie so oft mit meinem Hasen die Fußarbeit, wofür wir sogar 10 Punkte erhielten 😍 Und Drover hatte sogar in zwei Übungen mehr gemacht, als er musste (seht ihr im Video), da sich der Steward vertan hat 😅 So war der Pylon auf 10 m statt 5 m und ich musste aus der Box noch ins Fuß abrufen. Da aber beides trotzdem 10 war, war uns das recht egal 😆 Das Einzige, worfür ich ihn gekonnt hätte und wo sich besagter Altersstarrsinn bemerkbar machte, war das Suchen... Drover kann das SOO SOO gut. Er ist im Training der Such-Weltmeister. Er sucht das Hölzchen aus Jengatürmen, im Sandkasten unter Förmchen, aus unendlich langen Hölzchenschlangen usw. usf. Aber wehe, es ist dann zu einfach. Das ist voll unter seinem Niveau. Also was da auf einer Prüfung verlangt wird, ein Hölzchen aus 6 ist doch Welpen-Kram, aber nichts für einen Drover! Und jaaa, natürlich trainiere ich es auch mal prüfungsmäßig und "einfach". Aber sein Blick gestern beim Suchen sagte mir, dass das doch wohl nicht mein Ernst sein kann und dass das doch absolut unter seiner Würde ist. Und so spuckte er mir dann das richtige Hölzchen, was er mal eben so ohne wirklich zu suchen im Vorbeigehen mitnahm, auch einfach gelangweilt vor die Füße 😈 Na ja. Sonst war es ja wirklich toll, da verzeih ich ihm solche Marotten doch gerne  😅

Hier das Video von Drovers Lauf:

Nach einer kurzen Pause war dann Prinzessin Quinn zum ersten Mal in der schwierigen Klasse 2 dran. Ich wusste, wenn sie sich konzentriert, kann sie jede der Übungen locker im V laufen, aber sie sind im Training noch nicht 100 % sicher und sie vertut sich schonmal im ersten Anlauf. Aber nicht gestern. Auf Quinn ist einfach Verlass: Sie hat sowas von abgeliefert, dass wir uns direkt im ersten Anlauf ein dickes fettes V und den Aufstieg in Klasse 3 sicherten 💪 Ich bin so unfassbar stolz auf sie. Sie hat alle neuen Übungen bzw. neuen Übungselemente perfekt gemeistert. Die kleine Übung 8, der Richtungsapport, das Suchen, die neuen Positionen in der Distanz... Es war einfach schön! Klar müssen wir an Feinheiten weiterhin arbeiten, aber ich bin mit ihr wirklich rundum zufrieden. Witzigerweise verloren wir die meisten Punkte bei einer Übung, die eben nicht neu war und die uns im Training keinerlei Probleme bereitet: Den Blitz-Positionen 🤔 Na ja, was soll's. Die waren bei Ty auch mal wieder kaputt, aber dazu später mehr.

Hier Quinns Punkte im Überblick:

2 Min Platz Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit Steh Box Richtungs- apport Suchen Distanz- kontrolle Pylon, Position und Sprung Gesamt- eindruck
9 8 5,5 9,5 9,5 8 10 9,5 9,5 10
x3 x4 x3 x3 x4 x3 x3 x4 x3 x2
27 32 16,5 28,5 38 24 30 38 28,5 20
Gesamt: 282,5/320 Punkten (V - 1. Platz von 2 Startern)

 

Und hier das Video zu Quinns Lauf:
 
Ab jetzt artete das Ganze dann doch etwas in Stress aus, da Quinn der letzte Hund in der Klasse 2 und Ty der erste in Klasse 3 war. Also schnell Hunde tauschen un weiter ging es mit Ty zum ersten Mal nach neuer PO in Klasse 3. Ich wusste nicht so recht, was uns erwartete, da ich die neue Klasse 3 noch nie wirklich gesehen hatte und gespannt war, wie es mit den Ansagen in der Fußarbeit mit den Positionen wohl ablaufen würde und auch, wie der neue Richtungsapport so aufgebaut aussieht 😆 Dazu muss ich ganz ehrlich sagen, dass Ty den neuen Richtungsapport wirklich noch nicht kann. Ich habe im Vorfeld überlegt, die Übung wegzulassen, aber dann sind die Punkte ja in jedem Fall weg. Und so entschloss ich, es einfach mal zu probieren, obwohl Ty im Training - wirklich ungelogen - noch NIE den kompleten Richtungsapport gemacht hat. Wir sind eigentlich erst beim Voranschicken aufs mittlere Apportel und stoppen. Er hat an der Stelle noch NIE eine Richtungsanweisung von mir bekommen. Hätte es jetzt nicht geklappt, hätte ich ihn natürlich trotzdem gelobt und ihm nicht gezeigt, dass er etwas falsch gemacht hat. Aber probieren konnten wir es ja mal. Und was soll ich sagen: Ty ist einfach der Knaller und macht es 100 % richtig (Wir hatten aber auch Glück und nicht die Mitte gezogen)! Ich war so stolz auf ihn, dass ich in der Prüfung erstmal angefangen hab zu heulen. Die Hormone und so 😅
 
Aber auch sonst lief Ty richtig schön und konnte tolle Punkte erzielen:
 
2 Min Sitz 1 Min
Platz mit Abrufen
Freifolge Pos. a. d. Bew. Abrufen mit 2 Positionen Box Richtungs- apport Pylon, Apport und Sprung Suchen Distanz- kontrolle
9,5 8 8,5 6,5 9 6,5 9,5 9 9 10
x2 x2 x4 x3 x3 x4 x3 x4 x3 x4
19 16 34 19,5 27 26 28,5 36 27 40

Gesamt: 273/320 Punkte (V - 2. Platz von 2 Startern)

Die Fußarbeit wurde vom Richter nochmal explizit gelobt. Die Punkte verloren wir für die ollen Rückwärtsschritte, ansonsten war sie ein Traum. Die Positionen aus der Bewegung werden mich irgendwann noch in den Wahnsinn treiben. Seit Jahren immer das Gleiche. Wir trainieren und trainieren - Ablenkung, Verkettung alles mögliche und es funktioniert! Und im Turnier macht er dann wieder eine falsche Position 👿 Keine Ahnung, was ich da noch machen soll... Na ja und die Box ist ja immer ein wenig Glückssache, bzw. abhängig davon, wie gut man den Kreis sieht 😅 Diesmal leider nicht gut und so musste ich Ty nochmal in den Kreis korrigieren, was aber hervorragend geklappt hat, so dass wir für die Übung doch noch Punkte bekamen 🙂

Hier dann auch noch Tys Lauf auf Video:

Es war ein wunderschöner Tag bei Traum-Wetter bei einem meiner absoluten Lieblingsvereine! Ich freue mich immer wieder, nach Meerbusch zu kommen. Die Leute sind einfach nur nett und die Organisation von vorne bis hinten genial. Da gibt es absolut nix zu meckern. Dann waren die Richter auch noch super nett und obwohl ein Anwärter dabei war, hat es sich nicht gezogen. Beide hatten sehr viele nette Worte und Lob für die Starter. An dieser Stelle auch noch mal viele Glückwünsche an alle anderen Starter, die im Großen und Ganzen ja auch sehr erfolgreich waren. Besonders natürlich an meine Vereinskollegin Beate, die mit ihrer Smilla den 3. Platz mit einem wunderschönen hohen V in der Beginner erlaufen konnte.

Vielen Dank an meine Mama, die mich vorsichtshalber zum Turnier begleitet hat (sollte die Fruchtblase dann doch noch zwischendurch platzen 😅) und mich endlich mal wieder gefilmt hat. Es war ein toller Tag mit dir 😘 Und natürlich muss ich auch zum Schluss nochmal betonen, was ich einfach für tolle Hunde habe. Ich bin so stolz auf sie und auch auf mich, dass wir das jetzt nochmal so souverän über die Bühne gebracht haben 🙂 Jetzt kann der Knirps kommen 💪

Totalausfall

... war ich leider an diesem Wochenende. Ich hatte mich sooo sooo sehr auf das Turnier in Marl mit der besten Aussie-Verwandtschaft gefreut. Doch leider hat mir ein fieser Magen-Darm-Infekt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Und so mussten wir heute leider zu Hause bleiben 🙁

Jetzt hoffe ich, dass wir wenigstens noch am 24. starten können und da nicht auch wieder was Unvorhergesehenes passiert. Ich wollte doch sooo gern noch mal vor der Entbindung  mit 3 Hunden laufen. Wer weiß, wann ich danach wieder dazu komme 😆 

Geschwister

Gestern haben wir uns zu einem sehr schönen Training mit Kathi und Kristiane getroffen. Dabei mussten wir natürlich mal wieder ein paar Geschwisterbilder machen:

Juna, Drover und Peach - 11,5 Jahre alt (*07.10.2010 - Kona x Reason) aus dem Wildsong's H-Wurf:
Wildsong's Happy Medium
Wildsong's Happy Day 'N Night
Wildsong's Happy Halloween

Sehen sie nicht noch toll aus für ihr Alter? Und das schönste: Sie sind noch topfit! Drover und Peach werden noch aktiv im Hundesport, Obedience und Rally, geführt. Drover war außerdem am Wochenende zum Seminar "Hundeturnen" und war da mit Feuereifer bei der Sache. Man hat uns sein Alter kaum abgenommen und die Physio lobte seine Fitness 🙂 Jetzt werden wir alles tun, um ihn auch weiterhin so fit zu halten. Ich habe hier ja genug junges Gemüse zur Unterstützung rumrennen 😆 Leider sind bereits zwei Brüder aus dem H-Wurf verstorben 🙁 Wir hoffen auf noch ganz viele schöne Jahre mit unseren Senioren!

Aber auch Quinn hat ihre Schwester Easy getroffen - 4 Jahre alt (*12.01.2018 - Jagger x Limit) aus dem Dear Vagabond's E-Wurf:
Dear Vagabond's Equinox
Dear Vagabond's Edition in Black

Da Quinn vorher schon zwei Mal trainiert hat, wollte sie ihre Zunge leider partout nicht drin lassen 😆 

A-Wurf-Geburtstagstreffen 2.0

Heute haben wir bei schönstem Wetter unser Geburtstagstreffen mit Amy und Minoo nachgeholt. Die beiden sind so tolle, hübsche, aufgeschlossene, wilde Mädels geworden!  ❤️❤️

Ich habe mich soooo gefreut, dass es nun auch noch geklappt hat. Und natürlich haben auch die beiden Mädels noch ein Shooting bekommen:

Laughing Drover's Amorous Adventure "Amy"

Laughing Drover's A Trip To Paradise "Minoo"

Und natürlich gab es auch ein Gruppenbild mit Mama Quinn und Schwester Stella (ich muss sagen, das ging viel einfacher als mit den Jungs letztes Mal 😆 ):


Girls-Power: Minoo, Stella, Mama Quinn, Amy

Jetzt fehlt nur noch ein aktuelles Foto von Loki, der es ja nun auch deutlich weiter als alle anderen hat. Und ich habe ihn zwar im November noch gesehen, aber leider haben wir es verpeilt, Bilder zu machen, also ist das letzte von Oktober... Egal, holen wir nach 🙂

 

Die Sache mit dem Merle…

Ich muss es mir jetzt auch einfach mal von der Seele schreiben: Zur Zeit kommt man ja leider kaum um die unsägliche Merle-Diskussion herum. Mit Inkrafttreten des neuen Tierschutzgesetzes zum Jahresbeginn steht (plötzlich) die Frage im Raum, ob es sich bei Merles generell um Qualzuchten handelt und man diese nicht einfach mal so ganz verbieten sollte... Direkt vorab: NEIN! Auch wenn Peta, gewisse Hunde-Trainer und Hundezubehör-Marken aktuell extrem gegen Merle wettern. Sie seien alle krank, behindert und können nicht mal schwimmen, die Armen... Manche haben halt viel Meinung und wenig Ahnung.

Ganz vereinfacht erklärt: Ja es handelt sich beim Merle-Gen um einen Gen-Defekt, der die Grundfarbe (stellenweise) aufhellt. Das hat für den Hund aber zunächst einmal keinerlei negative Beeinträchtigungen. Problematisch wird es bei den sogenannten "Double-Merles", also wenn zwei (phänotypische) Merles miteinander verpaart werden und dabei Nachkommen mit zwei Kopien des Merle-Gens herauskommen. Diese haben dann oft übermäßiges Weiß und Sinnesbeeinträchtigungen. Daher sind diese Verpaarungen schon seit Jahren!!! im deutschen Tierschutzgesetz verboten. Seriöse Züchter verpaaren Merles daher NUR mit einfarbigen Hunden. Dies ist auch beispielsweise in der Zuchtordnung des CASD  ganz klar vorgeschrieben. Viele Vermehrer haben allerdings keine Ahnung oder es ist ihnen schlicht weg egal, daher kommen dann diese "Double-Merles".

Da es aber nicht nur die Allele "M - Merle" und "m - Kein-Merle" gibt, sondern auch noch Mc, Mc+, Ma, Ma+ und Mh, ist die ganze Sache insgesamt noch ein wenig komplizierter. Es gibt sehr gute Erklärungen zu dem Thema und da ich keine Biologin bin, möchte ich hier nicht selbst nochmal alles niederschreiben, wäre bestimmt fachlich nicht ganz einwandfrei 😉 Hier ist allerdings ein wirklich guter und verständlicher Artikel, den es sich zu lesen lohnt: http://mockingjay-shelties.de/wissenswertes/ist-merle-eine-qualzucht/?fbclid=IwAR2G_M5ao5HXDDY2OvNNMzAAB-LUjAaE3D4g5y1t-a0BGu-DyfsN0hxweuQ 

Ich kann auch den Artikel und die Webinare von Laura Längsfeld zu dem Thema jedem Züchter und Interessierten nur empfehlen!

Fakt ist, dass man mittlerweile auf Merle (und auch die "Art" der Merle-Allele) testen und somit jegliche möglichen Risiken umgehen kann. Es macht daher Sinn, durchaus alle Zuchthunde auf dieses Gen (M-Lokus) zu testen. Das kann man z.B. bei Eurovetgen oder Tilia, dort wird auch die "Art" des Merle-Gens genau bestimmt.

Das haben wir dann auch direkt mal in Angriff genommen und alle vier Hunde testen lassen. Ich war vom Ergebnis doch etwas überrascht:

Drover ist (theoretisch bzw. genetisch) sogar ein "Double-Merle". Er trägt die Allele Mc (Cryptic Merle) und M (klassisches Merle). Da sich Mc jedoch genauso verhält wie "m - nicht Merle" und keine Aufhellung der Grundfarbe zur Folge hat, hat er keinerlei Beeinträchtigungen. Er war (bzw. ist mit seinen 11 Jahren!) sogar sehr erfolgreich im Hundesport UND kann sogar schwimmen (siehe Beweisfoto oben) 😉

  

Ty ist mit Mc und m (kein Merle) ein Cryptic Merle, was mich ebenfalls überrascht hat. Aber da sich Cryptic Merle wie eben geschrieben wie "nicht Merle" verhält, ist das auch gar kein Problem. Er hatte ja auch Welpen mit einer Merle farbenen Hündin und alle Welpen aus diesem Wurf sind gesund und haben keine übermäßige Weißzeichnung.

 

Quinn und Stella sind ganz langweilig auch genetisch keine Merles (m/m).

   

In seriöser Zucht hatten wir bisher keine Probleme mit dem Merle-Gen. Das Instrument des Gen-Tests gibt uns nun noch zusätzliche Sicherheit, keine "unerkannten" Merles in die Zucht zu nehmen. Daher sollte man Merles UNBEDINGT weiter in der Zucht lassen. Dabei spreche ich mich entschieden gegen das Einkreuzen in alle möglichen Rassen aus, wie generell gegen jegliches Gedoodle und Designer-Dogs! Aber bei Rassen, in denen das Gen schon immer vorkommt (z.B. Aussie, Collie, Sheltie, Border Collie usw.) und in denen man weiß, womit man es zu tun hat, wäre es fatal, die Merles auszuschließen.  Beim Aussie würde uns mit einem Schlag an die 50 % der Zuchtpopulation verloren gehen. Diese extreme Verringerung des Gen-Pools würde viel schlimmere Folgen mit sich bringen was Erbkrankheiten usw. betrifft.

Und was würde außerdem geschehen? Der VDH/CASD müsste Merle aus seinen Zuchtordnungen nehmen und so würde Merle in seriöser Zucht aussterben. Dem Vermehrer war aber ja schon das alte Tierschutzgesetz und Double-Merle-Verbot egal, warum sollte sich das in Zukunft ändern? Vor allem, wenn er dann als einziger die Nachfrage nach Merle bedienen kann? So würde also unseriöse Vermehrung noch gefördert werden, der seriöse und gewissenhafte Züchter würde bestraft...

Also sollten wir alle versuchen aufzuklären, wo es nur geht. Lasst eure Hunde testen und nehmt doch auch bitte an der aktuellen Studie zum Merle-Gen teil: https://umfrage.hu-berlin.de/index.php/188266?lang=de&fbclid=IwAR1nmgKTA-di1KbfjM8DTtSiB6IY3nNiJdtuX0Ptl-ssqiHcztpJeiISgRo