ASCA Event beim ASVA in Viersen

An diesem Wochenende waren wir in Viersen beim ASVA Mega Event zum ASCA Obedience und Rally.

Am Donnerstag gingen Drover und Ty zunächst im Obedience an den Start. Drover versuchte sich mal wieder in Utility. Er hat schön gearbeitet und bis auf die Übungen, die uns die Prüfung gekostet haben, keinen Punktabzug gehabt 😆 Aber leider hat er bei den Signals gestanden statt gesessen (immer mal was Neues, das hatten wir noch nicht 🙄 ) und dann ganz am Ende bei der Hürden-Übung auch eine Hürde nicht genommen, weil er nicht richtig durchgelaufen ist. Ich habe auch nicht mit einem Leg gerechnet. Umso mehr freu ich mich, wie schön er gearbeitet hat und das endlich mal die Handschuhe geklappt haben 😆 Das war es aber dann jetzt auch mal im ASCA Obe für Drover. Er lässt sich einfach immer neue Ideen einfallen und das wird mir auf Dauer einfach zu teuer 😆 Hier noch das Video von seinem Start:

Ty ging in CDX an den Start und hat mich sehr überrascht, da er doch extrem lustig drauf war. So albern kenne ich Ty gar nicht, aber das war wohl auch meine Schuld, da ich ihn viel zu spät aus dem Auto geholt habe und nicht mehr wirklich vorbereitet habe. Wenn ich konfus bin, ist auch der Hund konfus. Trotzdem hat er alles gemacht und so konnten wir trotz ungewohnt hohem Punktabzug noch das letzte Leg zum CDX erlaufen. Und das sogar noch mit einem 1. Platz 😆 

Hier könnt ihr Tys Show-Einlage selbst bewundern. Ich musste ja doch selber lachen 😆 

Mittags ging es dann im Rally an den Start. Ty sammelte fleißig Punkte: 200 in Masters mit dem 1. Platz und 198 in Excellent. Die Richterin war super nett und sehr lustig, aber ich habe nicht wirklich verstanden, wie sie gerichtet hat. Das leicht schiefe Sitz an einem Masters Schild hat sie uns nicht gezogen, dafür in Excellent 2 Punkte für keine Ahnung - leicht verzögertes Sitzen am 1. Schild?!? Für mich (und viele Zuschauer) war der Excellent Lauf nämlich wirklich perfekt... Was soll's, mit der Leistung erhielten wir den High Combined und nach einem Stechen auch den High in Trial 🙂 Ich bin wirklich stolz auf Ty, der nach einem so langen Tag auch bei seinem 4. (!!!) Start immer noch super konzentriert, motiviert und korrekt gearbeitet hat.

Nach einem laaaaaangen warmen Tag und fast 12 Stunden im Auto (natürlich mit Gassi Gängen zwischendurch) kam dann irgendwann mal Quinn in Novice an die Reihe. Man merkte ihr den langen Tag doch deutlich an. Sie hat sich sehr bemüht und brav mitgemacht, aber sie wirkte sehr müde und hatte Schwierigkeiten, die Konzentration aufrecht zu erhalten. Ist ja noch ein junger Hund, mein Baby 😍 Trotzdem erliefen wir 199 Punkte, ihr erstes x-leg und den 1. Platz in Novice B 🙂

Am Freitag durften wir dann ausschlafen, da wir nur noch im Rally an den Start gingen. Auch hier zeigte Ty wieder eine konstant geniale Leistung. Zwei für mich absolut perfekte Läufe, an denen es nichts zu meckern gab. Trotzdem zog uns die doch insgesamt sehr gnädige Richterin einen Punkt in Masters, da ich angeblich einen Schritt zuviel rückwärts gelaufen bin (was ich definitiv NICHT gemacht habe). Verstehe das wer will, dadurch wurde es "nur" der 2. Platz in Masters und mit einem perfect score der 1. Platz in Excellent. Geärgert habe ich mich schon, aber ich weiß ja, was Ty geleistet hat und bei den Bedingungen am Freitag war das nicht einfach. Vielen Hunden machte die Hitze sehr zu schaffen, Ty merkte man davon absolut NICHTS an. 😍

Quinn war etwas besser drauf als am Donnerstag, brauchte aber viel Zuspruch. Ich nehme mit, dass mit ihren 16,5 Monate zwei ganze Tage, das Wetter, zwei Starts in Folge ohne Leckerchen und MIT Leine doch noch etwas zu viel für sie sind. Aber sie hat alles gegeben und mit 198 Punkten ihr 2. x-leg und wieder den 1. Platz in Novice B erlaufen 🙂 Hier ein Video von ihrem Lauf am Freitag:

Ich bin sehr stolz auf alle beide und auch auf meinen Drover-Hasen, auch wenn er keine Schleife mit nach Hause nehmen konnte.

Es waren zwei sehr schöne Tage mit super Wetter und einem gut organisierten Turnier, auch wenn es wegen der Menge der Starter super lange Tage waren. Vielen Dank an das ASVA Team für die tolle Veranstaltung und an meine Mitstreiter für die netten Gespräche 🙂 Ich freue mich auf euch beim nächsten Trial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.